Heim

Liev Schreiber

Isaac Liev Schreiber (* 4. Oktober 1967 in San Francisco, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Leistungen

Sein Vater ist deutscher Abstammung, seine Mutter ist Jüdin. Nach seinem ersten Lebensjahr zog seine Familie nach Kanada, ab dem fünften Lebensjahr wohnte er in New York. Seine Mutter lebt heute in einem Ashram in Virginia. Als Kind verbot sie ihm, Farbfilme zu sehen. So wurde Charlie Chaplin sein Lieblingsschauspieler.

Schreiber begann am Hampshire College in Amherst, Massachusetts, mit der Schauspielerei. Er machte 1992 seinen Abschluss an der Yale University School of Drama. Er besuchte auch die Royal Academy of Dramatic Art in London.

Anfangs bekam Schreiber nur mehrere kleine Rollen. Seinen ersten großen Erfolg feierte er in dem Horrorfilm Scream – Schrei! und später in den Fortsetzungen Scream 2 und Scream 3. Weitere Rollen waren die des Orson Welles im Film RKO 281 − für die er sowohl eine Emmy- als auch eine Golden Globe-Nominierung erhielt - und als Laertes in der Filmversion von Shakespeares Hamlet.

Mittlerweile hat sich Schreiber auf Independent- und Ensemble-Filme spezialisiert. 2005 gab Schreiber sein Regiedebüt mit der Verfilmung von Jonathan Safran Foers Debütroman Alles ist erleuchtet.

Liev Schreiber ist seit 2005 mit Schauspielerin Naomi Watts liiert. Das Paar hat einen Sohn, Alexander Pete Schreiber (* 24. Juli 2007).

Filmografie (Auswahl)

Personendaten
Schreiber, Isaac Liev
US-amerikanischer Schauspieler
4. Oktober 1967
San Francisco, Kalifornien, USA