Heim

Imola

Dieser Artikel erläutert die Stadt in Italien; für den Maler Innocenzo Francucci siehe Innocenzo da Imola.
Imola
Staat: Italien
Region: Emilia-Romagna
Provinz: Bologna (BO)
Geographische Koordinaten: 44° 20′ N, 11° 42′ OKoordinaten: 44° 20′ 0″ N, 11° 42′ 0″ O
Höhe: 47 m s.l.m.
Fläche: 204,94 km²
Einwohner: 66.340 (31.12.05)
Bevölkerungsdichte: 324 Einw./km²
Postleitzahl: 40026
Vorwahl: 0542
ISTAT-Nummer: 037032
Demonym: Imolesi
Schutzpatron: San Cassiano
Website: http://www.comune.imola.bo.it/

Imola ist eine Stadt in Norditalien (Emilia-Romagna) in der Provinz Bologna. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 65.000.

Der Ort entstand in der Antike, Siedlungen gab es in der näheren Umgebung jedoch bereits weit vorher. Der aus römischer Zeit bekannte Name der Stadt „Forum Cornelii“ geht auf Gründer Lucius Cornelius Sulla zurück. Der Name Imola bedeutet grob übersetzt „dort drüben“, „dort unten“ und ist wohl auf den schönen Ausblick von den umliegenden Hügeln über den Ort zurückzuführen. Wie viele andere antike Städte wurde auch Forum Cornelii an einer Straßenkreuzung errichtet, der Kreuzung der „Decumanus Maximus“ von West nach Ost und der „Cardo Maximus“ von Nord nach Süd.

Schutzpatron der Stadt ist Cassian von Imola.

Heute ist Imola im Wesentlichen bekannt als Austragungsort des Formel-1-Rennens „Der Große Preis von San Marino“, der im Autodromo Enzo e Dino Ferrari ausgetragen wird.

Söhne und Töchter der Stadt

Städtepartnerschaften