Heim

Gottfried der Gefangene

Gottfried der Gefangene (* 935/940; † 3./4. April nach 995) war seit 960/965 Graf von Verdun, ab 969 Markgraf von Ename und Antwerpen, 959/960 Graf im Bidgau und Methingau, 958 bis 978 Graf im Hennegau, sowie Vogt von Saint Hubert und Mouzon.

Er war ein Sohn des Grafen Gozelo im Ardennengau und der Oda von Metz, einer Tochter des Grafen Gerhard I., und somit ein Bruder des Erzbischofs Adalbero von Reims (969-989) und ein Neffe des Bischofs Adalbero I. von Metz (929-962)

985 wurde er bei Verdun im Kampf gegen die Westfranken gefangengenommen, in den beiden folgenden Jahren von Graf Heribert der Jüngere von Meaux und Troyes festgehalten, bis er 987 nach Hugo Capets Thronbesteigung, gegen die Abtretung von Besitz freigelassen wurde.

Er heiratete um 963 Mathilde von Sachsen († 25. Mai 1008), eine Tochter der Herzogs Hermann Billung (Billunger), die Witwe von Balduin III. Graf von Flandern († 962).

Kinder Gottfrieds und Mathildes sind:

Gottfried wurde in St. Peter in Gent begraben.

Weblink

Personendaten
Gottfried der Gefangene
Graf von Verdun, Markgraf von Ename und Antwerpen, Graf im Bidgau und Methingau, Graf im Hennegau, sowie Vogt von Saint Hubert und Mouzon
zwischen 935 und 940
3. April 995 oder 4. April nach 995