Lunzig
Heim

Lunzig

Wappen Deutschlandkarte

Hilfe zu Wappen
Koordinaten: 50° 43′ N, 12° 6′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Greiz
Verwaltungsge-
meinschaft:
Leubatal
Höhe: 350 m ü. NN
Fläche: 3,76 km²
Einwohner: 176 (31. Dez. 2006)[1]
Bevölkerungsdichte: 47 Einwohner je km²
Postleitzahl: 07980
Vorwahl: 036625
Kfz-Kennzeichen: GRZ
Gemeindeschlüssel: 16 0 76 045
Adresse der Gemeindeverwaltung: Ortsstraße 1
07980 Lunzig
Webpräsenz:
www.lunzig.de
Bürgermeister: Jürgen Oettler
Lage der Gemeinde Lunzig im Landkreis Greiz

Lunzig ist eine zur Verwaltungsgemeinschaft Leubatal gehörende kleine Gemeinde im thüringischen Landkreis Greiz, unweit der Bundesstraße 92 (GeraGreiz).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Lunzig liegt an der Leubatalsperre. Im näheren Umkreis ist der Lunzigberg mit 386,7 Metern die höchste Erhebung.

Angrenzende Gemeinden sind Hain, Hohenleuben, Hohenölsen, Kühdorf und Wildetaube.

Zu Lunzig gehört auch der Ortsteil Kauern.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Lunitzk (slawisch: "Ort, wo es Habichte gibt") 1462 im Zusammenhang mit Zinszahlungen an das Kloster Cronschwitz. Die Lunziger Ringwallanlage stammt aus dem letzten Drittel des 14. Jahrhunderts und umschloss ursprünglich eine Burg.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 - 192
  • 1995 - 193
  • 1996 - 193
  • 1997 - 192
  • 1998 - 197
  • 1999 - 193
  • 2000 - 192
  • 2001 - 187
  • 2002 - 185
  • 2003 - 187
  • 2006 - 176
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Regelmäßige Veranstaltungen

Jährlich im Juli findet der traditionelle Lunziger Bauern- und Trödelmarkt statt.


 Commons: Lunzig – Bilder, Videos und Audiodateien