Heim

Atmagea

Atmagea
Atmadscha

Hilfe zu Wappen
DEC
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Dobrudscha
Kreis: Tulcea
Gemeinde: Ciucurova
Koordinaten: 44° 58′ N, 28° 26′ O7Koordinaten: 44° 57′ 50″ N, 28° 26′ 5″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Einwohner: 220 (2002)
Postleitzahl: 827056
Telefonvorwahl: (+40) 02 40
Kfz-Kennzeichen: TL
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Dorf

Atmagea (deutsch Atmadscha) ist ein Dorf in der Dobrudscha, im Bezirk Tulcea. Es hat 220 Einwohner (2002) und gehört zur Gemeinde Ciucurova.

Hier siedelten in größerer Zahl Türken, die dem Dorf den Namen gaben, der für Sperber steht. Auch vor der türkischen Besiedlung muss Atmagea schon lange besiedelt gewesen sein. Es ist aber nicht bekannt, wer vor den Türken in Atmagea wohnte, da archäologischen Spuren bis heute nicht ausgewertet wurden. Die türkische Besiedlung ging der deutschen voraus. Viele der türkischen Ortsbewohner wanderten zurück ins Osmanische Reich. Die türkischen Ortsnamen wurden von der deutschen Bevölkerung oft übernommen, zumal sich auch nicht alle Türken ins Osmanische Reich zurückzogen.

In Atmagea wirkte ab 1848 der deutschstämmige Pfarrer Johannes Bonekemper, der umfangreiche Aufzeichnungen hinterließ. Diese werden an der North Dakota State University bearbeitet. Nach North Dakota in den USA wanderten viele Dobrudschadeutsche aus. Bis zur Auswanderung der Dobrudschadeutschen war es ein kleines religiöses Zentrum dieser Bevölkerungsgruppe.

Literatur

Lydia Bergen: Kindheit in der Dobrudscha, 2002