Heim

Wasser- und Schifffahrtsamt Emden

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Emden ist eines von 39 Wasser- und Schifffahrtsämtern in Deutschland. Es gehört zum Dienstbereich der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest in Aurich.

Mit der Neuorganisierung der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes 1979 wurde der Amtsbereich des Wasser- und Schifffahrtsamtes Emden auf die Bereiche der ehemaligen Wasser- und Schifffahrtsämter Leer und Norden auf seine heutige Größe ausgedehnt.

Inhaltsverzeichnis

Zuständigkeitsbereich

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Emden ist zuständig für die Ems von Papenburg bis zur Emsansteuerung bei Borkum, die Leda ab der Grenze der Landkreise Leer und Papenburg, den Ems-Seitenkanal von unterhalb der Borssumer Schleuse bis zur Ems und die Nordsee von der niederländischen Grenze bis zum Harlefahrwasser zwischen Spiekeroog und Wangerooge sowie im Norden bis zur südlichen Grenze des Verkehrstrennungsgebietes.

Aufgabenbereich

Zu den Aufgaben des Wasser- und Schifffahrtsamtes Emden gehören:

Außenbezirke

Zum Wasser- und Schifffahrtsamt Emden gehören die Außenbezirke in Leer und Borkum sowie der Außenbezirk Emden und der Bauhof Emden mit einer Außenstelle auf Norderney.

Verkehrszentrale Ems

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Emden unterhält eine Verkehrszentrale, von der aus der Schiffsverkehr auf der Ems rund um die Uhr überwacht und gelenkt wird. Der Probebetrieb der Verkehrslenkung, zunächst als Radarüberwachung auf der Ems, wurde 1967 von Borkum aus begonnen. Seit 1972 befindet sich die Verkehrszentrale an der Knock in der Nähe von Emden.

Die Verkehrszentrale Ems ist heute eine deutsch-niederländische Gemeinschaftseinrichtung. Grundlage der Zusammenarbeit ist der sogenannte Radarvertrag aus dem Jahr 1980, der als Ergänzung zum Ems-Dollart-Vertrag von 1960 nach der Einrichtung einer niederländischen Radarstation in der Nähe von Eemshaven im Jahr 1974 geschlossen wurde.

Koordinaten: 53° 21' 45" N, 7° 12' 29" O