Heim

Volksbezeichnung

Unter Demonym (von griech. δῆμος, Volk, Bevölkerung) oder Volksbezeichnung bzw. Ethnikon (von griech. ἔθνος, Volk, Volksstamm) versteht man den Namen (-nym) einer Gemeinde. Dabei werden zwei Kategorien unterschieden:

Während der Begriff siedlungsgeographische Aspekte fokussiert, verarbeitet das Ethnonym (ethno- „volks-“) primär bevölkerungsgeographische Aspekte. In den meisten Fällen ist das in etwa kongruent, aber es gibt zahlreiche Abweichungen, etwa bei Sarazenen, Zigeuner, Welsche und ähnlichen Begriffen komplexer Bedeutungsebenen.

Im Deutschen wird die adjektivische Form des Wortes, das Zugehörigkeitsadjektiv, oft durch -isch erstellt, und das Substantiv, wenn es nicht schon der Stamm ist, durch -er, -ier, oder -iener. Siehe z. B. die Etymologie des Begriffs „Deutsch“.

Siehe auch: