Heim

Ahlat

Ahlat

Hilfe zu Wappen
DEC
Ahlat
Basisdaten
Staat: Türkei
Provinz (il): Bitlis
Landkreis (ilçe): Ahlat
Koordinaten: 38° 45′ N, 42° 30′ OKoordinaten: 38° 45′ 10″ N, 42° 29′ 40″ O
Fläche: 1.044 km²
Einwohner: 34.787 (2000)
Bevölkerungsdichte: 33 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 434
Postleitzahl: 13 xxx
Kfz-Kennzeichen: 13
Struktur und Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Mevlüt Gülmez (AKP)
Webpräsenz (Stadtverwaltung):
www.ahlat.bel.tr

Ahlat ist die Kreisstadt des Landkreises Ahlat der türkischen Provinz Bitlis und liegt am Van-See. Ahlat hat eine Bevölkerung von etwa 20.000 Einwohnern, die sich zum größten Teil aus Türkmenen zusammensetzt.

Ahlat war in seiner Geschichte die Hauptstadt der turkmenischen Ahlatschahs, die die Stadt kulturell und architektonisch sehr prägten. So ist Ahlat auch ein Ort, wo man viele Spuren seldschukischer bzw turkmenischer Architektur finden kann. Bekannt ist Ahlat für seinen Friedhof mit Grabsteinen aus den 12. bis 15. Jahrhundert. Es werden Anstrengungen unternommen, diese Stätte zum UNESCO-Welterbe zu erklären.

Name

Nach einer Sage, die unter den Einwohnern verbreitet ist, bekam die Stadt ihren Namen wie folgt: Demnach herrschte der uratäische König Lat über diese Stadt. Nach einem Angriff der Meder fiel die Stadt und Lat wurde schwer verletzt. Als seine Tochter ihn sah, rief sie vor Entsetzen "Ah! Lat, Ah! Lat". Diese Schreie drangen bis zu den Medern vor, die von nun an die Stadt Ahlat nannten.

Die Urartäer nannten die Stadt Halads, die Meder und Perser Ahlat, die Türken Hilat, die Armenier Şaleat, die Assyrer Kelath, die Byzantiner Khliat und die Araber Hil’at.

Der Schriftsteller Evliya Çelebi nannte Ahlat einst „Perle in Anatolien“.