Heim

Kirchenprovinz der Westindischen Inseln

Die Kirchenprovinz der Westindischen Inseln (engl. Church in the Province of the West Indies) ist ein Teil der anglikanischen Weltkirchengemeinschaft und erstreckt sich über Barbados, Belize, Guyana, Jamaika, Nassau und die Bahamas sowie Trinidad und Tobago und zählt etwa 770.000 Gläubige. Die acht Diözesen sind Barbados, Belize, Guyana, Jamaika und die Kaimaninseln, Nassau und die Bahamas, Nordöstliche Karibik und Aruba, Trinidad und Tobago sowie die Windward Islands.

An der Spitze der Kirche steht der Erzbischof der Kirchenprovinz der Westindischen Inseln sowie der Bischof von Nassau und den Bahamas. Wie einige andere Kirchenprovinzen kündigte diese Kirchenprovinz der Westindischen Inseln die Gemeinschaft mit der Episkopalkirche der USA auf, nachdem diese den bekennenden Homosexuellen Gene Robinson zum Bischof ordiniert hatte (2003).