Heim

Deir el-Bahari

Deir el-Bahari (arab. „Nordkloster“), ist eine antike Nekropole in Ägypten, die nördlich von Theben auf der Westseite des Nils liegt. Neben zahlreichen Felsengräbern ist die Nekropole bekannt durch drei Totentempel.

Inhaltsverzeichnis

Bauten

Mentuhotep-Tempel

Als erster hat sich hier der Pharao Mentuhotep II. (11. Dynastie) seinen Tempel mit Begräbnisstätte erbauen lassen. Eine zu dem Grabdenkmal hinführende Allee wurde von ihn darstellenden, bemalten Sandsteinstatuen gesäumt. In und um den Tempel ließ er seine Königinnen, Soldaten und hohe Beamten beisetzen.

Hatschepsut-Tempel

Gleich neben dieser Anlage befindet sich der Hatschepsut-Tempel (Djeser djeseru) aus der 18. Dynastie und zwischen beiden ein Tempel Thutmosis III. In christlicher Zeit entstand auf dem Tempel der Hatschepsut das Kloster des Hl. Phoibammon. Im Namen Deir el-Bahari klingt es heute noch an.

Grab DB320

Der spektakulärste Fund in Deir el-Bahari war wohl die Auffindung des Grabes DB320 (auch TT320) um 1875 durch Ahmed Abd el-Rassul. Die Familie Abd el-Rassul verschwieg die Entdeckung des Grabes aus der 21. Dynastie, in dem sich neben reichhaltigen Grabbeigaben auch die Mumien von über 40 Personen befanden, darunter zahlreiche Königsmumien der 17. bis 20. Dynastie. Stück für Stück wurden Teile des Fundes verkauft, bis Gaston Maspero aufmerksam wurde, der damals Chef der Antikenbehörde war. Durch einen fingierten Aufkäufer kam man den Rassuls auf die Schliche, verhaftete und verhörte sie so lange, bis sie ihr Geheimnis Preis gaben. Emil Brugsch, Assistent von Maspero, war es so am 6. Juli 1881 vergönnt, die Funde der heute so genannten Königscachette von Deir el-Bahari zu bergen.

Anschlag von Luxor 1997

Am 17. November 1997 starben hier 58 ausländische Touristen und vier Ägypter bei einem terroristischen Anschlag.

Weitere Bilder

Siehe auch

Millionenjahrhaus, Ramses I., Anschlag von Luxor 1997

Quellenangaben


Literatur

 Commons: Deir el-Bahari – Bilder, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 25° 44′ 18" n. Br., 32° 36′ 28" ö. L.