Heim

Ternscher See

Der Ternscher See ist ein See in der Stadt Selm (Kreis Unna, Land Nordrhein-Westfalen). Er ist ein künstlicher See, der bei der Lehmgewinnung für den Bau des nahen Dortmund-Ems-Kanals entstand.

Der See hat eine maximale Länge von ca. 600 m und eine maximale Breite von ca. 380 m. Er wird von mehreren im See liegenden Quellen gespeist. Seine Wasserqualität wird kontrolliert und erfüllt höchste Kriterien. An seinem Südufer befinden sich ein Strandbad und ein Campingplatz, am Nordufer befinden sich zum Teil Wochenendhäuser zum anderen Teil Villen mit Seegrundstücken. Die Grundstücke am See sind zu einem großen Teil im Besitz von Friedrich Graf vom Hagen Frhr. von Plettenberg, mit einer Ausnahme: das Grundstück am Strandweg mit der Nummer 19. Bei Grabungen wurden steinzeitliche Urnen und Tierskelette gefunden.

Den Abfluss des Ternscher Sees bildet die Ternsche als Zufluss der Stever, die in die Lippe mündet.

Koordinaten: 51° 42' 50" N, 7° 25' 55" O