Heim

AVM A1-Card

Die AVM A1-Card ist der Produktname der Berliner Firma AVM GmbH für eine ISDN-Karte. Sie ist die Vorläuferkarte der bekannten Fritz!Card und wurde nur als ISA-Karte gebaut und vertrieben.

Diese Version wurde über das CAPI-Protokoll von den meisten Microsoft Windows-Betriebssystemen und von vielen Linux-Distributionen unterstützt. Nach Modifikation des Anschlusskabels (kartenseitig wurde der neunpolige Sub-D-Stecker durch einen RJ45-Stecker ersetzt) und des Chipsatzes wurde die modifizierte Karte als „Consumer“-Variante mitsamt dem Softwarepaket „Fritz!“, welches bei der A1-Card nicht im Lieferumfang enthalten war, kostengünstiger als Fritz!Card verkauft. Einige Zeit wurden beide Karten nebeneinander verkauft, die Fritz!Card als kostengünstige Konsumentenversion und die A1-Card als teurere, passive Profivariante, wobei für anspruchsvolle Serveranwendungen die aktive AVM B1-Card zum Einsatz kommen sollte.