Heim

Virginia Military Institute

Das Virginia Military Institute (VMI) in Lexington im US-amerikanischen Bundesstaat Virginia wurde am 11. November 1839 gegründet und gilt als das erste Militär-College der USA mit einem vierjährigen Ausbildungsgang. Einer der bekanntesten Lehrer war Thomas J. Jackson („Stonewall Jackson“). Die wohl bekanntesten Kadetten waren u. a. George Marshall, George S. Patton, Simon B. Buckner junior und Lemuel Shepherd. Bis 1996 nahm das Virginia Military Institute nur männliche Kadetten auf. Erst in diesem Jahre wurde die Zulassung weiblicher Kadetten durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofes der Vereinigten Staaten erzwungen.

Die männlichen und weiblichen Kadetten können die Abschlüsse Bachelor of Art und Bachelor of Science erwerben. Derzeit befinden sich 1300 Kadetten am Institut, 5 % davon sind weiblichen Geschlechts. Für die Ausbildung stehen 145 Lehrkäfte zur Verfügung.

Das VMI ist sehr traditionsbewusst und so gibt es zahlreiche Jahrzehnte alte Riten, wie beispielsweise die Ratline, die Oath Ceremony im New Market Battlefield State Historical Park, den Breakout oder die wöchentliche Freitagsparade. Alle diese Traditionen, der Ehrenkodex und die strenge Hierarchie sind bis heute tief verwurzelt im Selbstverständnis des Institutes und ihrer stolzen Angehörigen.

Der Abschluss am VMI führt nicht zwangsläufig zu einer Militärkarriere. Die akademische Ausbildung und das Leben am VMI sind zwar militärisch aufgebaut, die eigentliche aktuelle militärische Ausbildung erfolgt aber erst bei der Teilnahme am Reserve-Officer-Training-Corps-Programm (ROTC) der vier Teilstreitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika. Viele Kadetten nehmen aus finanziellen Gründen am ROTC teil, um so die Studiengebühren finanzieren zu können. Etwa 40 % der Kadetten setzen ihre Laufbahn in der so genannten Militär A-Karriere fort.

Das VMI unterhält verschiedene Austauschprogramme mit ausländischen Universitäten, darunter den beiden Bundeswehruniversitäten in Hamburg und München.