Heim

Pietro Mennea

Pietro Paolo Mennea (* 28. Juni 1952 in Barletta) ist ein italienischer ehemaliger Leichtathlet; er hielt während 17 Jahren den Weltrekord über 200 Meter. Zudem ist er der einzige weiße Rekordhalter in den Sprintdisziplinen der Leichtathletik seit 1968.

Mennea begann seine lange internationale Karriere, als er an der Europameisterschaft 1971 in Helsinki Dritter mit der 4x100-Meter-Staffel wurde. Bei den Olympischen Spielen 1972 in München wurde er Dritter über 200 Meter.

1974 wurde er in Rom Europameister über 200 Meter. Über 100 Meter und in der 4x100-Meter-Staffel wurde er jeweils Zweiter. Nach einigen schlechten Leistungen in der Saison 1976 beschloss Mennea, nicht an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Doch die italienische Öffentlichkeit protestierte und Mennea ging trotzdem. Über 200 Meter wurde er immerhin Vierter, ebenso mit der Sprintstaffel. Bei der Europameisterschaft 1978 in Prag gewann er sowohl über 200 Meter als auch über 100 Meter die Goldmedaille.

1979 nahm Mennea, der ein Politologie-Student war, an der Studentenweltmeisterschaft teil, die in der Höhenlage von Mexiko-Stadt ausgetragen wurde. Seine Siegeszeit von 19,72 Sekunden war ein neuer Weltrekord. Diese Rekordzeit sollte erst 17 Jahre später durch Michael Johnson unterboten werden. Es wurde bemängelt, dass der Weltrekord nur wegen der Höhenlage zustande gekommen sei. Allerdings hielt Mennea von 1980 bis 1983 auch den Weltrekord für tiefere Lagen (19,96 Sekunden, aufgestellt in seiner Heimatstadt Barletta).

Der Weltrekordhalter war einer der Favoriten für die Olympischen Spiele 1980 in Moskau, vor allem wegen des Boykotts der USA. Mennea schlug im 200-Meter-Final den Schotten Allan Wells um 3 Hundertstelsekunden und wurde Olympiasieger.

Mennea, in Italien auch als "Freccia del Sud" (Pfeil des Südens) bekannt, gab dann seinen Rücktritt bekannt, um mehr Zeit für sein Studium zu haben. Allerdings gab er bald darauf sein Comeback und gewann an der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1983 in Helsinki die Bronzemedaille über 200 Meter. Bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles war Mennea der erste Sportler überhaupt, der zum vierten Mal hintereinander den Finallauf über 200 Meter erreicht hatte; am Ende wurde er Siebter. Nach einem zweiten Rücktritt folgte ein zweites Comeback: Doch bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul scheiterte er über 200 Meter bereits in den Vorläufen.

Von 1999 bis 2004 war Pietro Mennea Abgeordneter des Europäischen Parlaments, wurde dann allerdings nicht wiedergewählt.

Personendaten
Mennea, Pietro Paolo
italienischer Leichtathlet
28. Juni 1952
Barletta