Heim

Hilfe:Benutzerkonto anlegen

Abkürzung: WP:AM

< Hilfe < Benutzerkonto < Benutzerkonto anlegen
Hilfe

Mit einem kostenlosen Benutzerkonto erhältst Du einen festen Benutzernamen für Wikipedia, unter dem Deine Beiträge erscheinen. Es ist nicht zwingend notwendig – man kann fast alle Funktionen der Wikipedia auch ohne feste Anmeldung benutzen. Dennoch hat ein eigenes Benutzerkonto eine ganze Reihe von Vorteilen.

Hier geht's zum eigenen Benutzerkonto

Benutzerkonto anlegen (sicherer Server)

Inhaltsverzeichnis

Vorteile

Nachteile

Benutzername

Bei der Einrichtung eines Benutzerkontos sollte man sich zuerst Gedanken über die Wahl des Benutzernamens machen: Wikipedia besitzt ein sehr gutes Ranking in vielen Suchmaschinen, so dass Benutzerseiten bei einer Namenssuche dort meist weit oben unter den Ergebnissen auftauchen. Auch lässt sich aus den vorgenommenen Beiträgen sehr viel über die Interessen und die Persönlichkeit eines Benutzers erfahren; will man das vermeiden, sollte man aus Gründen des Datenschutzes ein Pseudonym verwenden (siehe auch Anonymität). Den Benutzernamen können die Bürokraten zwar ändern, aber mit dem alten Namen unterzeichnete Diskussionsbeiträge müssten sehr aufwendig manuell geändert werden.

Eine Benutzerseite ist eine Seite wie jede andere Seite in der Wikipedia auch und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.

Hinweise zur Wahl des Benutzernamens

Als Benutzernamen kann man seinen echten Namen oder auch einen Spitznamen wählen – je nachdem unter welchem man sich wohler fühlt. Denk auf jeden Fall daran, dass andere dich mit diesem Namen anreden – möglicherweise sogar bei einem Treffen im richtigen Leben. Da machen sich unaussprechbare Buchstabenkombinationen nicht unbedingt gut.

Bestimmte Benutzernamen sind unerwünscht und führen in aller Regel zu einer Sperrung des Kontos nach kurzer Zeit. Hierzu gehören Namen, die mit bereits vergebenen Benutzernamen verwechselt werden können, und beleidigende oder nach einem Stalker aussehende Namen. Ebenso unerwünscht sind politisch konnotierte Namen, Internetadressen sowie (aufgrund chronischer Probleme mit solcherlei benannten Vandalen) Begriffe mit Toiletten-Bezug.

Bitte verwende auch keinen Benutzernamen, der zu rechtlichen Auseinandersetzungen führen könnte. Beachte dabei bitte insbesondere das Namensrecht (Namen anderer Menschen, Städtenamen, Firmen etc.) und das Markenrecht (Marken für Waren oder Dienstleistungen). Keine geeigneten Benutzernamen sind daher „Angela Merkel“, „Stadt Dachau“ oder „Deutsche Telekom AG“ – es sei denn, du bist tatsächlich berechtigt, diese Namen zu gebrauchen.

Zu beachten ist auch, dass der Benutzername nur mit einem Großbuchstaben beginnen kann. Wird als erstes Zeichen ein kleiner Buchstabe gewählt, so wird dieser automatisch in einen großen umgewandelt.

Die bereits vergebenen Benutzernamen sind im Benutzerverzeichnis aufgelistet.

Hinweise zur Passwortwahl

Ein Passwort für Wikipedia darf auch Sonderzeichen enthalten (man beachte jedoch, dass die verfügbaren Sonderzeichen je nach Sprachversion der Tastatur unterschiedlich sein können, beispielsweise sind die Zeichen ° ² § auf englischen Tastaturen typischerweise nicht vorhanden). Zudem sollte ein sicheres Passwort gewählt werden, das von einem Dritten nicht leicht erraten werden kann. Insbesondere darf das Passwort nicht identisch mit dem Benutzernamen sein; dies wird vom System automatisch abgewiesen (seit 26. April 2007).

Fehler beim Anlegen des Benutzerkontos

Erscheint bei der Registrierung eine Fehlermeldung, dass „Technische Probleme“ aufgetreten sind, kann dies an einer Ähnlichkeit mit einem bereits vorhandenen Benutzernamen oder der Verwendung von verbotenen Zeichenketten liegen. Benötigst du aber genau diesen Benutzernamen, dann schreibe eine E-Mail an info-de@wikimedia.org. Zur Erstellung werden die folgenden Angaben benötigt:

  1. Gewünschter Benutzername
  2. Begründung für diesen Benutzernamen
  3. E-Mail-Adresse, an die das Passwort geschickt werden soll. Dieses Passwort wird vollautomatisch vom System erstellt, nur Du persönlich erfährst es. Niemand, auch kein Administrator, hat Zugriff darauf.

Ein Administrator wird deine Bitte prüfen und das Benutzerkonto einrichten, sofern keine schwerwiegenden Gründe dagegen sprechen.

Da diese Anfragen neben anderen E-Mails manuell vom Support-Team bearbeitet werden, kann es einige Stunden bis Tage dauern. Bitte habe ein wenig Geduld. Danke.

Datenschutz

Die Angabe einer E-Mail-Adresse beim Anlegen des Benutzerkontos ist freiwillig. Wikipedia gibt diese E-Mail-Adressen nicht weiter. Wer sein Passwort vergessen hat, kann sich an die angegebene E-Mail-Adresse ein neues zusenden lassen. Andere Benutzer, die ebenfalls eine E-Mail-Adresse angegeben haben, können dir darüber hinaus über Wikipedia Mails senden, dabei erfährt der Benutzer jedoch nicht die E-Mail-Adresse. Der Mail-Empfang von anderen Benutzern lässt sich in den Einstellungen abschalten. Versendet man allerdings eine Mail, so erfährt der Empfänger die eigene E-Mail-Adresse. Es wird empfohlen, eine E-Mail-Adresse anzugeben, damit man z. B. bei Bildrechtsproblemen erreichbar ist, auch wenn man länger die Wikipedia nicht besuchen sollte.

Cookies

Der Wiki-Server erkennt den Anwender anhand eines Cookies, das mit Hilfe des Browsers am Gerät des Benutzers verwaltet wird. Das Cookie enthält eine Benutzernummer, mit welcher die Wiki-Software am Server die Einstellungen der Benutzer auseinanderhält.

Daher müssen Cookies aktiviert sein, sonst kann das Wiki den Benutzer nicht erkennen. Wer Reinigungsprogramme (Clear-) verwendet, die Cookies automatisch löschen, kann dort in der Regel die Cookies bestimmen, die nicht gelöscht werden sollen (hier: xl@de.wikipedia.txt).

Die Einstellung „dauerhaft anmelden“ auf der Anmelde- und Einstellungsseite speichert das Passwort (verschlüsselt) in einem Cookie. Ist diese Option nicht ausgewählt, so muss man sich nach einer gewissen Zeit der Inaktivität erneut anmelden. Auf öffentlichen Computern solltest du diese Einstellung natürlich nicht wählen, da sich danach sonst andere Personen unter deinem Namen einloggen können. Allerdings ist auch die „dauerhafte“ Anmeldung nicht von unbegrenzter Dauer: Erfolgt keine manuelle Abmeldung, so verfällt das Cookie 30 Tage nach der Anmeldung automatisch.

Siehe auch