Heim

U-Bahnhof Hasenbuck

Der U-Bahnhof Hasenbuck (Abkürzung: HA) ist der 8. U-Bahnhof der Nürnberger U-Bahn und wurde am 18. Juni 1974 eröffnet. Er ist 752 m vom U-Bahnhof Frankenstraße und 1509 m vom U-Bahnhof Bauernfeindstraße entfernt. An den Bahnhof schließt sich Richtung Langwasser eine Abstell- und Kehranlage an.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Bahnhof liegt im Nürnberger Stadtbezirk Hasenbuck und erstreckt sich unterirdisch in Nordwest-Südost-Richtung zwischen der Kreuzung Ingolstädter-/ Nerzstraße und der Nerzstraße. Der einzige Aufgang führt vom nördlichen Bahnsteigkopf in ein Verteilergeschoss unter der Kreuzung Ingolstädter-/ Nerzstraße und von dort aus an alle ihre Ecken. Ein Aufzug führt vom Nordkopf des Bahnhofs an die Oberfläche.

In der Umgebung des Bahnhofs befinden sich das DB-Ausbesserungswerk und der Rangierbahnhof.

Bauwerk und Architektur

Die Bauarbeiten für das 150 m lange Bahnhofsbauwerk begannen im Juli 1971 und wurden in offener Bauweise mit Berliner Verbau ausgeführt. Der Aufzug wurde im Jahre 1982 nachgerüstet.

Die Farbe des U-Bahnhofs ist braun. Die mit Keramikfliesen gekachelten Bahnsteigwände sind vom Boden bis auf Höhe der Bahnsteigkante braun, dann weiß mit Unterbrechung durch das Band mit dem Bahnsteignamen (weiße Schrift auf braunem Hintergrund) und anschließend wieder braun bis zur Decke. Die runden Stützsäulen sind ebenfalls braun gekachelt.

Linien

Der Bahnhof wird von den U-Bahnlinien U1 und U11 bedient.

Literatur

 Commons: U-Bahnhof Hasenbuck – Bilder, Videos und Audiodateien
Vorherige Station U-Bahn Nürnberg Nächste Station
Frankenstraße
← Fürth Hardhöhe
  U1   Bauernfeindstraße
Langwasser Süd →
Frankenstraße
← Eberhardshof
  U11   Bauernfeindstraße
Messe →

Koordinaten: 49° 25′ 27″ N, 11° 5′ 24″ O