Heim

Virgil Runnels III

Virgil Runnels III
[[Bild:|200px]]
Daten
Ringname(n) Dustin Rhodes
Seven
Goldust
TAFKA Goldust
Black Reign
Namenszusätze {{{nickname}}}
Organisation {{{promotion}}}
Sendung {{{brand}}}
Größe 196 cm
Gewicht 115 kg
Geburt 11. April 1966
Austin (Texas), Texas
Tod {{{death_place}}}
Wohnsitz
Angekündigt aus Hollywood, California
Trainiert von Dusty Rhodes
Skandor Akbar
Debüt 1988
Ruhestand
Webseite {{{website}}}

Virgil Runnels III (* 11. April 1966 in Austin, Texas, USA) ist ein US-amerikanischer Wrestler, der sowohl für die WWE als auch für die WCW verpflichtet wurde. Sein Vater, Virgil Runnels, Jr., der als The American Dream Dusty Rhodes antrat, war einer der bekanntesten Wrestler seiner Zeit.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

1988-1994

Runnels kam über seinen Vater, die Wrestlinglegende Dusty Rhodes zum Wrestling. Er gab 1988 sein Debüt bei National Wrestling Alliance. Dort bekam er den Namen Dustin Rhodes und bildete ein kurzlebiges Team mit Kendall Windham, das sich Texas Broncos nannte. Später bildete mit Jaison Royersein Team und gewann mit ihm den FCW Tag Team Championship.

1990 trat Runnels neben seinem Vater erstmals für die World Wrestling Federation (heute WWE) auf. Nach nur einem Jahr verließ er die WWF wieder und unterschrieb einen Vertrag bei World Championship Wrestling, wo er im Februar 1991 debütierte. Im April hatte er eine Fehde mit Larry Zbyszko.

Im Oktober 1992 durften Runnels und sein Partner Barry Windham zusammen die WCW World Tag Team Championship gewinnen. Nachdem sie den Titel verloren wieder verloren hatten, fehdeten sie gegeneinander. Im Januar 1993 durfte Runnels den WCW United States Championship halten. Im selben Monat begann er eine längere Fehde mit Rick Rude, die bis August andauerte. Runnels verlor den Titel im Dezember 1993 schließlich an Steve Austin. Im März 1994 war er dann in eine Fehde mit Bunkhouse Buck und Col. Robert Parker involviert. 1995 wurde Runnels entlassen, nachdem es in einem Match gegen Barry Darsow trotz Verbots zu Blading kam. Er ging anschließend zurück zur WWF.

1995-1998

Runnels war bei der WWF ab September 1995 als Goldust aktiv. Dieser spielte einen sexuell zweideutigen Filmstar, trug im Ring nun einen schwarz-goldenen Ganzkörperanzug und hatte eine Gesichtsbemalung in den gleichen Farben. Goldust fehdete zunächst gegen Razor Ramon, von jenem er den WWF Intercontinental Championship gewinnen durfte. Er verteidigte den Titel in Kämpfen gegen Savio Vega und den Ultimate Warrior, bevor er den Titel am 23. Juni 1996 an Ahmed Johnson abgeben musste.

Danach war Runnels in Fehden mit dem Undertaker und Marc Mero verstrickt. Im Mai 1997 offenbarte man Goldust als Dustin Runnels, Sohn von Dusty Rhodes. Im Sommer und Herbst stand er anderen US-Wrestlern im Konflikt mit der Hart Foundation bei und bekam ein Fehdenprogramm mit Brian Pillman geschrieben. Im Mai 1998 ließ man Runnels den Ganzkörperanzug seines ehemaligen Gimmicks als Goldust im Fernsehen verbrennen.

Ab Oktober trat er dann wieder unter seinem alten Charakter, Goldust an und fehdete gegen Jeff Jarrett und Al Snow. Später gewann Runnels erneut die Intercontinental Championship, verlor den Titel aber schon 2 Wochen später wieder. 1999 wurde er von der WWF entlassen.

1999-2004

1999 kehrte Runnels zu World Championship Wrestling zurück. Dort war er dann unter dem Namen "The American Nightmare" Dustin Rhodes, welcher ein Verweis auf den Spitznamen seines Vaters ("The American Dream") war, aktiv. Runnels hatte Fehdeprogramme gegen Jeff Jarrett und Terry Funk, bevor er 2000 wegen Beleidigungen gegen den Head Writer Vince Russo suspendiert wurde. 2001 kehrte er dann zurück und hatte mit der Unterstützung seines Vaters Fehden gegen Jeff Jarrett und Ric Flair.

Nach der Übernahme der WCW durch die WWF im März 2001 ging Runnels zu Turnbuckle Championship Wrestling, wo er die TCW Heavyweight Championship erreichen durfte.

Im Januar 2002 kam Runnels ein drittes Mal zur WWF zurück, wo er wieder sein Goldust-Gimmick bekam. Anschließend hatte er eine Fehde mit Rob Van Dam und bekam die WWF Hardcore Championship. Im März 2002 wurde die World Wrestling Federation in World Wrestling Entertainment umbenannt und in zwei Marken, RAW und SmackDown!, geteilt. Runnels war daraufhin für Raw aktiv und bildete ein Team mit Booker T.

2002 hatten die beiden, nachdem Booker T die New World Order verlassen hatte, eine Fehde gegen jene. Bei Armageddon 2002 gewannen die beiden den World Tag Team Titel. 2003 trennte man das Team wieder. Danach hatte Runnels nur noch selten Auftritte und wurde im Dezember entlassen.

Am 4. Februar 2004 gab Runnels sein Debüt bei Total Nonstop Action Wrestling als Dustin Rhodes. Dort durfte er mit Jeff Jarrett um die NWA World Heavyweight Championship fehden, ohne diese zu gewinnen. Im April 2005 lief sein Vertrag bei TNA aus und wurde nicht verlängert.

2005-heute

Am 31. Oktober 2005 kam Runnels nun inzwischen schon zum vierten Mal zur WWE zurück. Ab Januar 2006 fehdete er im Team mit Snitsky gegen Lance Cade und Trevor Murdoch. Am 14. Juni 2006 wurde er aus seinem laufenden Vertrag entlassen.

Am 17. Februar 2007 ging Runnels zur All Japan Pro Wrestling, wo er unter dem Namen Gold Dustin arbeitete.

Ab Juli 2007 tritt Dustin Rhodes wieder bei Total Nonstop Action Wrestling auf. Dort tritt er fortan als Black Reign (Das Gegenstück zu Goldust) an, wobei er in einigen Fehden immer wieder zwischen den Namen Dustin Rhodes und Black Reign wechselt.

Erfolge

Weblink

Personendaten
Runnels, Virgil III
Runnels, Dustin
US-amerikanischer Wrestler
11. April 1966
Austin, Texas