Heim

Naturkosmetik

Als Naturkosmetik werden Kosmetika bezeichnet, die zumindest dem Anspruch nach schonender für Mensch und Umwelt und aus "natürlicheren" Rohstoffen hergestellt sind, als herkömmliche Kosmetika.

Definition und Bemühungen um einheitliche Standards

Der Begriff "Naturkosmetik" ist bisher nicht eindeutig rechtlich definiert und geschützt. Im Jahr 1992/93 schlug das Bundesgesundheitsministerium eine Definition vor. Unter anderem enthielt diese eine Beschränkung der zugelassen Konservierungsstoffe sowie die Forderung, dass die verwendeten Rohstoffe "pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Ursprungs" seien sollten. Im Jahr 2000 legte auch der Europarat eine Definition vor.

Seit einiger Zeit hat der Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegemittel (BDIH) ein Label entwickelt, das einheitliche Standards sowie eine Überprüfung der "Naturkosmetik" ermöglichen soll. Ein anderes Label für Naturkosmetik wird von der Organisation ECOCERT angeboten.