Heim

Francesco Ubertini

Francesco Ubertini, genannt Bachiacca, (* 1494 in Borgo San Lorenzo; † 1557 in Florenz) war ein italienischer Maler der Renaissance.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Bachiacca war der Sohn des Goldschmieds Francesco Ubertini Bachiacca. Er ging bei dem Maler Perugino in die Lehre, der ihn in seiner Anfangszeit stilistisch stark beeinflusste. Bachiacca orientierte sich auch an anderen Vorbildern seiner Zeit, so an Albrecht Dürer, Piero di Cosimo und Andrea del Sarto. Zu seinen Jugendwerken gehören die Tafeln aus dem Leben Josefs (1515-1518).

Er verbrachte einige Jahre in Rom, in denen er eine Reihe von Zeichnungen von Flora und Fauna aus der Umgebung der Stadt anfertigte. 1540 kehrte er nach Florenz zurück, um am Hof Cosimos I. de' Medici tätig zu werden. Hier sorgte er auch für die dekorative Ausstattung des Palazzo Vecchio; er gestaltete Jahreszeiten-Wandteppiche, die heute in den Korridoren der Uffizien ausgestellt sind.

Bachiacca war überdies ein Meister der Truhenmalerei und der Kleinfiguren. Er bemalte Schränke, Mobiliar und andere Einrichtungen in den Bürgerhäusern. Dabei kopierte er Werke von Fra Bartolomeo, Andrea del Sarto, Dürer, Leonardo da Vinci und Michelangelo. In seinen letzten Lebensjahren schuf er seine besten Werke, darunter zum Beispiel Christus vor Caïfa (1539/40) oder das Porträt des Kardinals Leopoldo (1540/45).

Werke (Auswahl)

Literatur

PND: Datensatz zu Francesco Ubertini bei der DNB
Keine Treffer im DNB-OPAC, 8. April 2008
Personendaten
Ubertini, Francesco
Bacchiacca; Francesco d'Ubertino
italienischer Maler der Renaissance
1494
Borgo San Lorenzo
1557
Florenz