Heim

Judy Winter

Judy Winter (* 4. Januar 1944 in Friedland/Oberschlesien als Beate Richard) ist eine bekannte deutsche Theater- und Filmschauspielerin sowie Synchronsprecherin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem Schauspielunterricht arbeitet sie zunächst auf der Theaterbühne, unter anderem unter der Regie von Peter Zadek in Stuttgart, wird besonders mit ihren Darstellungen in Musicals bekannt. Ab den 70er Jahren spielt sie auch komplexe Frauenfiguren im westdeutschen Film. 1979 erschien ihre erste Schallplatte „Sie zu ihm“ nach dem bekannten Tucholsky-Text. Sehr erfolgreich ist sie seit 1998 mit dem Stück „Marlene“, wo sie die alternde Diva Marlene Dietrich verkörpert. Dazu entstand auch eine CD.

Seit vielen Jahren engagiert sie sich für die Belange von Menschen mit HIV und AIDS. Als Kuratorin der Berliner AIDS-Hilfe müht sie sich, das Thema Aids nicht aus dem Blick der Öffentlichkeit verschwinden zu lassen und begründete mit anderen die jährlich stattfindende Gala „Künstler gegen AIDS“.

Als Synchronsprecherin lieh sie ihre Stimme international bekannten Schauspielkolleginnen wie Faye Dunaway (Chinatown), Jane Fonda (Julia), Audrey Hepburn (Robin und Marian), Julie Walters (Billy Elliott - I Will Dance), Bette Midler (u.a. For the Boyz) und Liv Ullmann (Szenen einer Ehe). Daneben wirkte sie in Hörspielproduktionen mit (u.a. als Thora in der Perry-Rhodan-Serie und als Isabell Wagner in der Hörspiel-Soap ...und nebenbei Liebe).

Im März 2007 war Judy Winter in der Kinokomödie und Edgar Wallace-Parodie Neues vom Wixxer zu sehen.

Filmographie (Auszug)

Auszeichnungen

Personendaten
Winter, Judy
Richard, Beate
deutsche Theater- und Filmschauspielerin
4. Januar 1944
Friedland, Oberschlesien