Heim

Psychiatrisches Intensivbett

Als psychiatrisches Intensivbett (PIB), oder auch Netzbett, wird eine Bett-ähnliche Schlafgelegenheit bezeichnet, die mit Netzen umgeben ist und auch Vorrichtungen zur körperlichen Fixierung des Schlafenden enthalten kann. Diese Maßnahmen dienen zum Schutz vor Selbst- und Fremdgefährdung des und durch den Patienten.

Auch Ausführungen von Babybetten werden oft als Netzbett bezeichnet, obwohl sich die Babybetten durch das Fehlen des oben abdeckenden Netzes von psychiatrischen Intensivbetten unterscheiden.

Der Einsatz von PIBs ist in der Medizin wegen der limitierten Überwachungsmöglichkeiten für die Vitalparameter des Patienten teilweise umstritten und wird besonders bei Komplikationen mit Todesfolge stark kritisiert.[1]

Fußnoten

  1. Weblink: http://wien.orf.at/stories/256048/