Heim

Victoriano Huerta

Victoriano Huerta (* 23. Dezember 1854 in Colotlán, Jalisco; † 13. Januar 1916 in El Paso, Texas) war ein mexikanischer General und Präsident Mexikos vom 19. Februar 1913 bis zum 15. Juli 1914.

Als Oberst nahm Victoriano Huerta 1900 an der Bekämpfung der Yaqui in Sonora und 1902 der Maya von Chan Santa Cruz in Yucatán (heute Quintana Roo) teil.

Der mexikanische Präsident Porfirio Díaz machte Huerta 1902 zum Brigadegeneral. Unter Präsident Francisco Madero blieb Huerta im Militärdienst. Aber als Huerta im Februar 1913 das Oberkommando der Armee bekam, um einen Aufstand niederzuschlagen, wandte er sich gegen Madero und erzwang dessen Rücktritt.

Huerta wurde Präsident, doch die Revolution ging weiter, hinzu kamen ernste Auseinandersetzungen mit den USA. Wegen des starken Drucks von innen und außen floh Huerta im Juli 1914 ins Exil nach Europa und den USA. Aus dem Exil versuchte Huerta zweimal, eine Revolution anzustiften und wurde deshalb in den USA verhaftet.

Victoriano Huerta starb 1916 in El Paso in US-amerikanischer Haft.

Literatur


Personendaten
Huerta, Victoriano
General und Präsident Mexikos 19. Februar 1913-15. Juli 1914
23. Dezember 1854
Colotlán, Jalisco, Mexiko
13. Januar 1916
El Paso, Texas, USA