Heim

Racing Club Avellaneda

Racing Club
Voller Name Racing Club de Avellaneda
Spitzname(n) La Academia
Gegründet 25. März 1903
Stadion El Cilindro
Plätze 64.161
Präsident Fernando De Tomaso
Trainer Reinaldo Merlo
Liga Primera División
2007 Clausura 13. Platz
Heim
Auswärts

Der Racing Club de Avellaneda ist ein Fußballverein aus Avellaneda, einem industriellen Vorort der argentinischen Hauptstadt in der Provinz Buenos Aires.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Racing Club vor dem Weltpokalfinale 1967 gegen Celtic: Parados: Cejas, Basile, Perfumo, Martín, Chabay, Rulli. Vorne: Cardoso, Maschio, Cárdenas, Rodríguez, Raffo.

Der Racing Club wurde am 25. März 1903 gegründet. In der Zeit vor Einführung der argentinischen Profiliga dominierte Racing das Spielgeschehen und gewann die (Amateurmeisterschaften in den Jahren 1913, 1914, 1915, 1916, 1917, 1918, 1919, 1921 und 1925. Der erste Meistertitel der Profiliga wurde 1949 gewonnen. Bis 1967 konnten noch 5 weitere Titel erreicht werden.

Danach folgte eine längere Durststrecke. 1983 musste La Academia, wie der Verein auch genannt wird, in die Primera B absteigen und blieb dort bis 1985. 1999 musste der Racing Club Konkurs anmelden, aber seine Unterstützer konnten den Verein retten. Racing ist der erste argentinische Verein, der von einer Firma geführt wird: Blanquiceleste S.A. unter Fernando Marín. Im Jahr 2001 konnte Racing, nach 35 Jahren ohne Meistertitel, wieder die argentinische Meisterschaft gewinnen.

Racing war der erste argentinische Fußballklub, der einen internationalen Wettbewerb gewinnen konnte (und der erste argentinische Gewinner der Supercopa), sowie die erste Mannschaft welche die nationale Meisterschaft drei Jahre hintereinander gewann (1949, 1950, 1951).

Zusammen mit den Boca Juniors, River Plate, CA San Lorenzo und Independiente (Racings Lokalrivale), ist der Racing Club einer der "großen Fünf" im argentinischen Fußball.

Kurioses

Der Racing Club de Avellaneda aus Buenos Aires gewann 1967 nach 13 argentinischen Landesmeisterschaften den Weltpokal gegen Celtic Glasgow. Doch während die Fans noch feierten, vergruben Anhänger des größten Rivalen Independiente im Stadion von Avellaneda heimlich sieben schwarze Katzen. 35 Jahre lang blieb der Club danach ohne Meisterschaft, stand 1999 sogar kurz vor dem Bankrott. Erst 2001 wurde das gesamte Stadion umgegraben, bis man auch das Skelett der letzten Katze gefunden hatte. Der Racing Club wurde noch in der selben Saison Meister.

Erfolge

National

International

Stadion

Das Heimstadion des Racing Club Avellaneda ist das 1950 eröffnete Estadio Juan Domingo Perón (auch bekannt als El Cilindro - "der Zylinder") mit einer Kapazität von 64.161 Plätzen.

Ehemalige Spieler