Heim

Nikkei 225

Der Nikkei 225 (jap. 日経225; 日経平均株価, nikkei heikin kabuka, dt. „Nikkei-Aktienpreis-Durchschnitt“) ist einer von mehreren Aktienindizes der Zeitung Nihon Keizai Shimbun, zur Messung der Entwicklung der Tokioter Börse. Er basiert auf 225 ausgesuchten Aktienwerten.

Inhaltsverzeichnis

Berechnungssystematik

Der Nikkei 225 ist Asiens bedeutendster Aktienindex und wird seit 7. September 1950 täglich von der Nihon Keizai Shimbun berechnet. Er wird nach der Dow Jones-Methode ohne Dividenden, Bezugsrechte und Sonderzahlungen berechnet, das heißt er ist ein preisgewichteter Index. Die Gewichtung erfolgt mit dem in Japan üblichen Nennwert von 50 Yen. Im Oktober 2007 betrug der Divisor für den Gesamtindex 24,341.[1]Aktien mit anderen Nennwerten und gesplittete Aktien werden entsprechend umgerechnet. Einmal im Jahr wird entschieden, welche Unternehmen beim Nikkei-Index ausscheiden beziehungsweise neu aufgenommen werden. Anpassungen wegen Notierungsende (Fusionen, etc.) werden laufend durchgeführt.

Meilensteine des Nikkei 225

Der Index markierte am 29. Dezember 1989 mit 38.915,87 Punkten ein Allzeithoch.

Erster
Schlussstand
über
Schlussstand
in Punkten
Datum
5.000 5.048,98 22. November 1972
10.000 10.053,80 9. Januar 1984
15.000 15.059,70 26. März 1986
20.000 20.048,30 30. Januar 1987
25.000 25.049,39 3. Juni 1987
30.000 30.050,82 7. Dezember 1988
35.000 35.084,15 16. August 1989

Quelle: Université de Lausanne [2]

Alphabetische Übersicht

Der Nikkei 225 besteht aus folgenden Werten (Stand: 28. Januar 2008)

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. http://www.nni.nikkei.co.jp/FR/SERV/nikkei_indexes/nikkei_dvsrs.html
  2. Université de Lausanne: Entwicklung der weltweit größten Aktienindizes