Heim

FDGB-Pokal 1987/88

1987/88 wurde die 37. Auflage des FDGB-Pokals der Männer ausgetragen. Alle Sieger wurden in einem Spiel ermittelt. Das Endspiel fand am 4. Juni 1988 im Stadion der Weltjugend statt. Hier setzte sich der Berliner FC Dynamo mit 2:0 gegen den FC Carl Zeiss Jena durch. Die Entscheidung fiel dabei erst in der Verlängerung. Der BFC stand damit zum siebenten Mal in der Vereinsgeschichte im FDGB-Pokal-Finale, gewann dabei allerdings erst den zweiten Titel.

Inhaltsverzeichnis

Qualifikationsrunde

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
BSG Chemie Industriewerk Ilmenau BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben 3:3 (.V.); 6-7 n.E.


1. Runde

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
BSG Funkwerk Kölleda FC Carl Zeiss Jena 1:5
SG Dynamo Eisleben BSG Wismut Aue 1:4
BSG KWO Berlin Hallescher FC Chemie 3:3 (n.V.); 3:4 n.E.
SG Dynamo Dresden II FC Vorwärts Frankfurt/Oder 2:1
BSG Aktivist Brieske-Senftenberg FC Karl-Marx-Stadt 0:2
BSG Chemie Veritas Wittenberge FC Hansa Rostock 0:5
TSG Gröditz 1. FC Lokomotive Leipzig 0:4
BSG Chemie PCK Schwedt BFC Dynamo 2:7
BSG KKW Greifswald 1. FC Union Berlin 0:2
SG Dynamo Rostock-Mitte 1. FC Magdeburg 1:4
BSG Stahl Thale FC Rot-Weiß Erfurt 2:3
BSG Motor Süd Brandenburg BSG Stahl Brandenburg 0:3
BSG Lokomotive Zwickau SG Dynamo Dresden 2:4
BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben BSG Sachsenring Zwickau 0:2
1. FC Lokomotive Leipzig II FC Energie Cottbus 1:4
BSG Stahl Hennigsdorf BSG Rotation Berlin 0:2
1. FC Magdeburg II BSG Aktivist Kali Werra Tiefenort 1:1 (n.V.); 3:4 n.E.
ASG Vorwärts Bad Salzungen BSG Motor Weimar 1:2
BSG Schiffahrt/Hafen Rostock BSG Post Neubrandenburg 3:2
BSG Motor Grimma FC Vorwärts Frankfurt/Oder II 4:4 (n.V.); 8:7 n.E.
BSG Motor Schönebeck BSG Chemie Leipzig 3:2
BSG Chemie Böhlen BSG Motor Ludwigsfelde 3:1
BSG Motor Nordhausen Berliner FC Dynamo II 1:3
TSG Markkleeberg BSG Stahl Eisenhüttenstadt 1:2
ASG Vorwärts Stralsund ISG Schwerin 3:2
BSG Wismut Gera BSG Lokomotive/Armaturen Prenzlau 4:1
BSG Chemie Buna Schkopau BSG Motor Babelsberg 4:0
SG Dynamo Schwerin FC Carl Zeiss Jena II 4:1
BSG Glückauf Sondershausen BSG Motor Suhl 1:2
SG Dynamo Fürstenwalde BSG Fortschritt Bischofswerda 1:2
ASG Vorwärts Dessau BSG Aktivist Schwarze Pumpe 3:1
BSG Fortschritt Weida BSG Stahl Riesa 3:0

2. Runde

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
BSG Rotation Berlin FC Rot-Weiß Erfurt 0:1
ASG Vorwärts Dessau SG Dynamo Dresden 1:2
BSG Schiffahrt/Hafen Rostock BSG Stahl Brandenburg 0:4
BSG Motor Suhl BSG Wismut Aue 0:6
BSG Chemie Buna Schkopau FC Hansa Rostock 2:4
BSG Stahl Eisenhüttenstadt BFC Dynamo 1:4
BSG Motor Weimar FC Carl Zeiss Jena 1:3 (n.V.)
BSG Sachsenring Zwickau BFC Dynamo II 0:1
ASG Vorwärts Stralsund SG Dynamo Dresden II 0:2
BSG Fortschritt Weida 1. FC Magdeburg 2:2 (n.V.); 7:6 n.E.
SG Dynamo Schwerin 1. FC Lokomotive Leipzig 0:2
BSG Aktivist Kali Werra Tiefenort Hallescher FC Chemie 0:5
BSG Motor Schönebeck FC Karl-Marx-Stadt 0:1
BSG Motor Grimma 1. FC Union Berlin 2:2 (n.V.); 3:4 n.E.
FC Energie Cottbus BSG Chemie Böhlen 2:0
BSG Fortschritt Bischofswerda BSG Wismut Gera 2:1




Achtelfinale

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
1. FC Lokomotive Leipzig FC Rot-Weiß Erfurt 2:1
FC Karl-Marx-Stadt 1. FC Union Berlin 1:0
BSG Wismut Aue SG Dynamo Dresden 1:2
Hallescher FC Chemie BSG Stahl Brandenburg 1:0
Berliner FC Dynamo Berliner FC Dynamo II 3:2
FC Hansa Rostock FC Energie Cottbus 3:2
FC Carl Zeiss Jena SG Dynamo Dresden II 2:1
BSG Fortschritt Bischofswerda BSG Fortschritt Weida 2:1 (n.V.)

Viertelfinale

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
FC Carl Zeiss Jena SG Dynamo Dresden 4:0
BSG Fortschritt Bischofswerda Berliner FC Dynamo 0:1
1. FC Lokomotive Leipzig Hallescher FC Chemie 2:1
FC Hansa Rostock FC Karl-Marx-Stadt 2:1


Halbfinale

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
FC Carl Zeiss Jena 1. FC Lokomotive Leipzig 1:1 (n.V.); 3:2 n.E.
Berliner FC Dynamo FC Hansa Rostock 4:0

Finale

Paarung Berliner FC DynamoFC Carl Zeiss Jena
Ergebnis 2:0 (n.V.)
Datum 4. Juni 1988
Stadion Stadion der Weltjugend, Berlin
40.000 Zuschauer
Schiedsrichter Günter Supp (Meiningen)
Tore 1:0 Doll (102.)
2:0 M. Schulz (116.)
Berliner FC Dynamo Bodo Rudwaleit, Frank Rohde, Waldemar Ksienzyk, Burkhard Reich, Marco Köller, Bernd Schulz , Rainer Ernst, Eike Küttner, Thomas Doll (118. Sven Fochler), Frank Pastor (114. Michael Schulz), Andreas Thom
Trainer: Jürgen Bogs
FC Carl Zeiss Jena Perry Bräutigam, Heiko Peschke, Mario Röser, Thomas Ludwig, Jens-Uwe Penzel, Michael Stolz, Jürgen Raab, Stefan Meixner, Stefan Böger, Henry Lesser (109. Jörg Burow) , Ralf Sträßer
Trainer: Lothar Kurbjuweit


Quellen