Heim

Anthony Kiedis

Anthony Kiedis (* 1. November 1962 in Grand Rapids, Michigan) ist Mitbegründer, Texter und Sänger der kalifornischen Crossover-Band Red Hot Chili Peppers, die er 1983 mit Michael Balzary (genannt Flea), Hillel Slovak († 1988) und Jack Irons gründete.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Anthony Kiedis ist litauischer, indianischer und niederländischer Abstammung und Sohn des Schauspielers John Kiedis (Künstlername: Blackie Dammett, wichtigste Filme: 'Lethal Weapon', 'The Lost Empire', 'Instant Karma', '9 Deaths of the Ninja') und Margaret "Peggy" Idema. Seine Eltern ließen sich im Jahre 1968 scheiden.

Kiedis lebte bis zu seinem elften Lebensjahr zusammen mit seiner Mutter in der Paris Street in Grand Rapids (in der Nähe des Lake Michigan), bevor er zu seinem Vater nach Los Angeles, Kalifornien zog. Dort lebte er in einem kleinen Zimmer hinter dem Badezimmer. Er besuchte die Emerson Junior High und die Fairfax High, wo er das erste mal auf Michael "Flea" Balzary traf. Nach seinem Abschluss besuchte er die UCLA (University of California, Los Angeles), die auch sein Vater besuchte. Dort hielt er es aber nicht lange aus. Mit kleinen Nebenjobs versuchte er sich über Wasser zu halten. (Quelle: Scar Tissue)

Anthony Kiedis hat, neben seinen musikalischen Erfolgen mit den Red Hot Chili Peppers, auch eine lange Leidenszeit mit Drogen hinter sich. Es war sein Vater John, der ihn noch als Kind in die Drogenszene einführte; seinen ersten Joint rauchte Kiedis gemeinsam mit seinem Vater, im Alter von 12 Jahren. John Kiedis führte seinen Sohn auch schon früh in die Sexualität ein (Anthony hatte im Alter von 12 Jahren bereits das erste Mal Sex und dies mit der damaligen Freundin seines Vaters) und bestimmte so dessen späteres exzessives Sexleben entscheidend mit.

Obwohl er mit den Red Hot Chili Peppers erste musikalische Erfolge hatte, eiferte Anthony Kiedis seinem Vater nach, wollte so sein wie er. Deshalb ließ er sich Anzüge seines Vaters maßschneidern und schauspielerte auch ein wenig in Filmen, jedoch stets nur in kleinen Rollen. Kurzzeitig verdiente er trotzdem mit der Schauspielerei mehr Geld als sein Vater. Nach einem heftigen Streit trennten sich die Wege der beiden und sie fanden sich erst nach Jahren wieder.

Red Hot Chili Peppers

Seinen Bandkollegen Flea hatte Kiedis bereits in der High School kennengelernt und schnell wurden die beiden zu besten Freunden. Hillel Slovak kam wenig später, ebenfalls über die High School, dazu und innerhalb kurzer Zeit wurden Kiedis, Flea und Hillel ein unzertrennliches Trio. Mit Jack Irons zusammen gründeten sie 1983 für einen Auftritt die Tony Flow & The Miraculously Majestic Masters of Mayhem (Kiedis bekam den Spitznamen Antoine the Swan) die dann zu den Red Hot Chili Peppers wurden. Es entstand ein Kreislauf von Musik, Erfolg, Mädchen und Drogen, wobei vor allem Anthony ein typisches "Sex, Drugs and Rock 'n Roll"-Leben führte. Nachdem Hillel Slovak 1988 an einer Überdosis Heroin verstarb, beschloss Kiedis (er war ebenso wie Hillel drogenabhängig gewesen), mit dem Drogenkonsum aufzuhören. Er wurde jedoch schnell rückfällig, war dann wieder für etwa 5 Jahre clean, bis er 1994 nach einer Valium-Spritze während einer Zahnbehandlung erneut rückfällig wurde. Dies wiederholte sich auf etwa die gleiche Weise immer wieder, nur dass die Abstände zwischen den einzelnen Rückfällen immer geringer wurden, bis er schließlich erkannte, warum er immer wieder Heroin und Kokain (so genannte Speedballs) spritzte (immer nach einer Trennung von seiner Freundin) und gilt seit dem Jahr 2000 als clean. Anthonys Gesangsfähigkeiten werden oft kritisiert und in Frage gestellt. Fakt ist, dass sich Kiedis zwar sehr langsam, aber dafür ziemlich positiv entwickelt hat, was seine Stimmbeherrschung angeht. Während er in den ersten Jahren der Band seine Texte meist nur rappte, wagte er sich im Laufe der Zeit immer mal wieder zum "richtigen Singen". Mittlerweile sind die Rapparts in den Hintergrund getreten, da er durch Vokaltraining seine Stimme verbessert hat und fast nur noch singt, statt zu rappen. Deshalb ist er auf gutem Wege von seinem Ruf als schlechtem Livesänger wegzukommen. Er trifft zwar live immer noch nicht jeden Ton, allerdings muss man auch bedenken, dass er viele Tanz- und Sprungeinlagen darbietet. Trotzdem muss man sagen, dass er einige Schwierigkeiten hat, sich seine Texte zu merken. Bei Livekonzerten hat er von bestimmten Songs Lyrics auf den Monitorboxen kleben. Trotzdem kommt es bei ziemlich jedem Konzert zu einigen Textverdrehern oder Aussetzern, die aufgrund seiner unglaublichen Bühnenpräsenz jedoch nicht weiter schlimm sind und auch nur selten auffallen, da er immer passend zur Melodie einfach irgendwelche Worte singt. Stimmlich gesehen hat Anthony auf Stadium Arcadium seine bisher beste Gesangsleistung gebracht und die Gesangsleistung von By The Way nochmals getoppt.

Privatleben

Eine sehr prägende Beziehung für ihn war die mit Jennifer Bruce, mit der er Mitte der 1980er Jahre liiert war (sein Kommentar über sie in seiner Autobiographie: "She out-Gwen Stefanied Gwen Stefani before there even was a Gwen Stefani"). Momentan ist er mit Heather Christie zusammen, mit der er einen gemeinsamen Sohn (* 2007) hat.

Er ist seit vielen Jahren Vegetarier. 2004 veröffentlichte er in den USA und Großbritannien seine Autobiografie Scar Tissue, die im Jahr 2005 auch in deutscher Übersetzung erschienen ist. 2003 wurde Anthony Kiedis zum "Sexiest Man of the World" ernannt. Seit einiger Zeit ist er mit dem 22-jährigen Model Heather Christie liiert, mit der er seinen ersten Sohn Everly Bear hat.

Filmografie

Anthony Kiedis als Kleindarsteller in:

Literatur

Personendaten
Kiedis, Anthony
Sänger und Bandleader der Red Hot Chili Peppers
1. November 1962
Grand Rapids, Michigan