Heim

Georg I. (Griechenland)

Georg I. (* 24. Dezember 1845 in Kopenhagen; † 18. März 1913 in Thessaloniki; geboren als Prinz Wilhelm von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg/Dänemark) war ab 1863 König von Griechenland.

Leben

Georg I. war der zweite Sohn von Christian IX. von Dänemark und der Bruder von Prinzessin Alexandra von Dänemark. Er begann eine Ausbildung in der dänischen Marine. Am 30. März 1863 wurde er zum König von Griechenland gewählt. Er folgte König Otto I., dessen Herrschaft 1862 durch einen unblutigen Aufstand beendet wurde.

20-Drachmen-Goldmünze von 1884 mit Georg I. als König von Griechenland

Großbritannien, mit dessen Königshaus er verwandt war und das bereits seine Wahl gefördert hatte, übergab Griechenland 1864 die Ionischen Inseln. Durch seine Heirat mit Olga Konstantinowna Romanowa konnte er sich ab 1867 auch auf Russland stützen. Georgs Politik führte 1881 zur Vereinigung mit Thessalien. Als Georg 1885 versuchte, Epirus militärisch zu erobern, sah er sich der geschlossenen Opposition der europäischen Mächte gegenüber, worauf er den Feldzug abbrechen musste. Nach einem missglückten Aufstand der griechischen Bevölkerung gegen das Osmanische Reich ging Thessalien 1897 verloren und wurde von den Türken erst gegen hohe Zahlungen an Griechenland zurückgegeben. 1909 folgte eine weitere gescheiterte griechische Revolte, dieses Mal in Mazedonien. Darauf gewann eine revolutionäre Offiziersgruppe stark an Macht, die den König zu einer Regierungsumbildung und der Ernennung Eleftherios Venizelos' zum Ministerpräsidenten zwang.

Während des Ersten Balkankriegs fiel Georg I. in Thessaloniki dem Attentäter Alexander Schinas zum Opfer. Er wurde auf dem Königlichen Friedhof in Tatoi begraben.

Sein Sohn Konstantin folgte ihm auf den griechischen Thron.

Nachkommen

1867 heiratete Georg I. die Großfürstin Olga Konstantinowna Romanowa, eine Nichte von Zar Alexander II. Mit ihr hatte er die Kinder

∞ 1920 Nonnie May „Nancy“ Stewart Worthington Leeds
∞ 1929 Prinzessin Françoise Isabelle von Bourbon-Orléans

Der Ehemann der britischen Königin Elisabeth II., Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh, ist ein Kind des Sohnes Andreas und somit ein Enkel von Georg I.



PND: Datensatz zu Georg I. (Griechenland) bei der DNB
Kein Eintrag im DNB-OPAC, 18. März 2008
Personendaten
Georg I.
Prinz Wilhelm von Glücksburg-Sonderburg/Dänemark
König von Griechenland (1863 und 1913)
24. Dezember 1845
Kopenhagen
18. März 1913
Thessaloniki