Heim

Rudolf Eisler

Rudolf Eisler (* 7. Januar 1873 in Wien; † 13. Dezember 1926 ebenda) war ein österreichischer Philosoph.

Als Sohn eines Kaufmanns studierte er Philosophie in Leipzig, Prag und Wien. Mit dem Thema Die Weiterbildung der Kant'schen Aprioritätslehre bis zur Gegenwart. Ein Beitrag zur Geschichte der Erkenntnistheorie promovierte er 1894. Nach einem Besuch in Paris lebte er seit 1899 als Privatgelehrter in Wien. 1907 gründete er mit anderen die „Soziologische Gesellschaft“.

Weiterhin gab er die „Philosophisch-soziologischen Jahrbücher“ heraus und betätigte sich als Redakteur der „Wissenschaftlichen Volksbibliothek“. In seinen philosophischen Arbeiten wurde er von Immanuel Kant und Wilhelm Wundt beeinflusst. Im sogenannten Idealrealismus versuchte er eine Synthese von Realismus und Idealismus einzugehen.

Er unterstützte den psychophysischen Parallelismus von Wundt. Sein Hauptwerk als Einzelleistung verkörpert das Wörterbuch der philosophischen Begriffe und Ausdrücke, das in drei Bänden erschien und durch Karl Roretz ergänzt und weitergeführt wurde. Auf der Basis des Wörterbuchs und seiner begriffsgeschichtlichen Ansätze wurde von Joachim Ritter eine vollständig überarbeitete 12-bändige Version des Wörterbuchs konzipiert. Dessen Bände erschienen von 1971 bis 2005 unter dem Titel Historisches Wörterbuch der Philosophie.

Weiterhin veröffentlichte Eisler als Ergänzung zu seinem Hauptwerk 1912 ein Philosophen-Lexikon und ein Handwörterbuch der Philosophie im Jahre 1913. 1930 wurde aus seinem Nachlass das Kant-Lexikon. Nachschlagewerk zu Kants sämtlichen Schriften, Briefen und handschriftlichem Nachlass veröffentlicht.

Rudolf Eisler war der Vater des Komponisten Hanns Eisler, der Politiker Gerhart Eisler und Ruth Fischer und der Krankenschwester Regina Fischer, der Mutter von Bobby Fischer. Die Eheschließung mit seiner Lebensgefährtin Ida Maria Fischer wies er immer ab, weil in seinen Kreisen "Dienstmädchen" als nicht standesgemäß für eine Ehe galten. Dies führte dazu, dass die beiden älteren Kinder trotz der späteren Ehelichkeitserklärung ihren ursprünglichen Familiennamen behielten.

Werke


Personendaten
Eisler, Rudolf
österreichischer Philosoph
7. Januar 1873
Wien
13. Dezember 1926
Wien