Heim

Comer See

Comer See
Der Comer See von Menaggio aus gesehen
Geographische Lage: Oberitalien
Zuflüsse: Adda, Mera
Abflüsse: Adda
Daten
Koordinaten 46° 0′ N, 9° 16′ OKoordinaten: 46° 0′ N, 9° 16′ O
DEC
Höhe über Meeresspiegel 197 m s.l.m.
Fläche 146 km²dep1
Seelänge 51 km
Seebreite 4,2 km
Maximale Tiefe 425 mdep1

Der Comer See (Comosee, ital. Lago di Como, Lario) ist ein fischreicher See in Oberitalien.

Blick von Varenna auf den Comer See
Lago di Como - Villa D'Este

Der Comer See, von den Einheimischen auch Lario genannt, ist 146 km² groß, 51 km lang und max. 4,2 km breit. Damit ist er nach dem Gardasee und dem Lago Maggiore gemessen an der Wasserfläche der drittgrößte See Italiens. Mit einer durch seine charakteristische Form bedingten Uferlinie von 170 km übertrifft er die beiden vorgenannten Seen in diesem Punkt. Bis zum Jahr 2006 glaubte man, die maximale Tiefe des Comer Sees sei 410 m. Neueren und präziseren Untersuchungen zufolge hat man herausgefunden, dass die bei Nesso erreichte Maximal-Tiefe 425 m beträgt.

Er liegt in einem Zungenbecken des ehemaligen Addagletschers, der sich vor der Alta Brianza in die Arme von Como und Lecco teilte. Daher hat der See heute seine charakteristische Form eines umgekehrten „Y“. Der nördliche Arm beginnt bei der Stadt Colico, während die Städte Como und Lecco an den Enden des südwestlichen bzw. südöstlichen Armes liegen.

Der Comer See wird von der Adda durchflossen. Die Adda mündet bei Colico in den See ein und verlässt ihn bei Lecco, während der Comer Arm keinen Abfluss besitzt.

Durch das milde Klima gibt es eine reiche Vegetation. Der Comer See ist ein Touristenziel mit zahlreichen Kurorten und Parks. Auf der Westseite des Comer Sees liegt der Sacro Monte di Ossuccio, der 2003 in die Liste der Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde.

Die Römer nannten den See Lacus Larius.

Prominente Personen wie George Clooney, Adriano Leite Ribeiro oder Brad Pitt besitzen ein Feriendomizil am See.

Inhaltsverzeichnis

Orte am See

Westufer
(von Süden nach Norden)
Ostufer
(von Süden nach Norden)
Südufer
(von Westen nach Osten)

Galerie

Schifffahrt

Es existiert eine Fährverbindung zwischen Varenna, Menaggio und Bellagio.

 Commons: Comer See – Bilder, Videos und Audiodateien