Heim

Pferdebahn

Pferdeeisenbahn Linz - Budweis 1832 mit Kaiser Franz I. mit Gemahlin
Kohlentransportwagen (Rauendaler Schiebeweg 1794)
Pferdebahn, Stockholm 1877
Pferdebahn New York, um 1895
Berliner Pferdestraßenbahn "Metropol" 1885
Modell einer Pferdebahn in Lebensgröße am City Centre, Kalkutta. The Calcutta Tramways Company wurde am 1880 in London eingetragen. Z.Zt gehört sie der Staatsverwaltung von West Bengal

Die Pferdebahn, Pferdeeisenbahn, Pferdetramway oder Rösslitram ist ein auf Schienen laufendes und von Pferden gezogenes Verkehrsmittel. Pferdebahnen gelten als technische Vorläufer der heutigen Eisenbahnen und Straßenbahnen, die ausschließlich mittels Maschinen (Lokomotiven oder Triebwagen) bewegt werden. Ihre Hochzeit hatten die Pferdebahnen zu Beginn der Eisenbahnepoche als Verkehrsmittel für den Bergbau, so lässt sich im Ruhrgebiet vor der Eröffnung der ersten mit Dampflokomotiven betriebenen Eisenbahnen um 1835 bis 1838 ein Pferdebahn-Netz von etwa 50 km Gesamtlänge nachweisen.

Folgende Eisenbahnstrecken liefen entweder ganz oder teilweise als Pferdebahn:

Außerhalb Mitteleuropas:

Die Strecken wurden entweder kurze Zeit später zu normalen Eisenbahnstrecken mit Dampflokomotiven umgerüstet oder auch stillgelegt. Eine bemerkenswerte Ausnahme ist jedoch zu nennen: Die Horse Tramway in Douglas auf der Isle of Man erfüllt seit 1876 bis heute ihre Dienste. Mehr als 40 Kaltblüter stehen in den städtischen Stallungen, um von Anfang Mai bis Ende September Fahrgäste auf der 3,2 km langen doppelspurigen Bahnstrecke entlang der Seepromenade von Douglas zu transportieren.

Im Bereich der Straßenbahnen hielt sich der Antrieb mit Pferden länger. Viele der deutschen und auch ausländischen Straßenbahngesellschaften begannen um 1880 ihren Betrieb mit Pferden. Die meisten wurden jedoch vor dem Ersten Weltkrieg auf elektrischen Betrieb umgerüstet. 1928 wurde in Zerbst die letzte Pferdebahn in Deutschland auf dem Festland eingestellt. Bis 1949 verkehrte noch auf der Insel Spiekeroog die Spiekerooger Inselbahn mit Pferdetraktion.

In Kerschbaum, Gemeinde Rainbach im Mühlkreis, Bezirk Freistadt in Oberösterreich wurden ca. 500 Meter der Originalbahn nachgebaut.

In Kalkutta, der inzwischen einzigen Stadt Indiens mit – seit langem auch hier motorgetriebener – Straßenbahn steht ein Nachbau der ersten pferdegetriebenen Straßenbahn im Stadtzentrum.

Auf Spiekeroog wird die Pferdebahn seit 1982 wieder im Sommer museal betrieben. Eine weitere "Museums-Pferdebahn" entsteht gegenwärtig in der "Stiefelstadt" Döbeln (Sachsen).

Siehe auch