Heim

Vielzellige Tiere

Vielzellige Tiere

Vielzellige Tiere (Metazoa)

Systematik
Klassifikation: Lebewesen
Domäne: Eukaryoten (Eucaryota)
ohne Rang: Opisthokonta
Reich: Vielzellige Tiere
Wissenschaftlicher Name
Metazoa
Abteilungen

Im Reich der Vielzelligen Tiere (Metazoa) werden alle mehrzelligen Tiergruppen zusammengefasst.

Kennzeichnend ist neben dem Umstand, dass sie aus mehreren Zellen aufgebaut sind, auch die Differenzierung und Spezialisierung der Zellen. So finden sich bereits bei den Gewebelosen unterschiedliche Zelltypen, die beispielsweise dem Nahrungserwerb und der Atmung (Kragengeißelzellen) oder dem Skelettaufbau dienen.

Die Vielzeller können unterteilt werden in die Gewebetiere, die sich durch spezialisierte Gewebe wie Nerven- und Muskelgewebe auszeichnen, und die Gewebelosen, denen solche Eigenschaften fehlen. Diese Einteilung ist allerdings durch die heute weit verbreitete kladistische Systematik nicht anerkannt.

Inhaltsverzeichnis

Stammesgeschichte

Die ersten Vielzeller lassen sich vor etwa 600 Millionen Jahren während des Neoproterozoikums nachweisen; sie hatten ihre erste Blütezeit während des Ediacariums.

Biologische Taxonomie [1]

Reich Vielzellige Tiere

1. Abteilung Gewebelose

2. Abteilung Gewebetiere

Die Vielzeller werden traditionell in zwei Gruppen unterteilt:

Früher trennte man von diesen beiden Taxa noch ein weiteres, die Mesozoen ab, die wegen ihres einschichtigen Zellschlauchs als besonders primitiv angesehen wurden. Heute ist jedoch bekannt, dass es sich bei dieser Tiergruppe um sekundär vereinfachte Gewebetiere aus den Bilateria handelt.

Siehe auch

Referenzen

  1. Systematische Zoologie, Spektrum Lehrbuch (6. Auflage)

2. Witzany, Guenther (2008). Biocommunication of Unicellular and Multicellular Organisms. tripleC 6(1): 24.53

 Commons: Vielzeller – Bilder, Videos und Audiodateien