Heim

Selkirkgebirge

Das Selkirkgebirge (auch Selkirkberge) ist eine Bergkette der Rocky Mountains. Der rund 320 Kilometer lange Gebirgszug erstreckt sich vom südlichen Teil der kanadischen Provinz British Columbia bis in die Vereinigten Staaten von Amerika, wo er nach Überschreiten der Staatsgrenze in den nördlichen Regionen der US-Staaten Washington und Idaho zusehends abflacht und etwa in Höhe von Coeur d'Alene (Idaho) endet. Höchste Erhebung ist mit 3.522 Metern der Mount Sir Sandford.

Das Selkirkgebirge wird im Westen vom Monasheegebirge durch den Columbia River getrennt, der gleichzeitig auch das nördliche Ende der Bergkette bildet. Im Osten trennt überwiegend der Kootenay (Kootenai) das Selkirk- vom Purcellgebirge. Beliebtes Ferienziel ist insbesondere der Norden des Selkirkgebirges, in dem sich auch der Mount-Revelstoke- sowie der Glacier-Nationalpark befinden. In letzterem liegt auch der Rogers-Pass, der bekannteste Gebirgspass der Bergkette, der in 1.330 Metern Höhe vom Trans-Canada-Highway überquert wird.

Wintersportler schätzen am Selkirkgebirge, in dem jährlich rund 15 Meter Schnee fallen, insbesondere die Möglichkeiten des Heliskiing.


Koordinaten fehlen! Hilf mit.