Heim

Ralf Schumann

Ralf Schumann (* 10. Juni 1962 in Meißen) ist ein deutscher Sportschütze.

Schumann kam 1976 das erste Mal mit dem Sportschießen in Berührung, als er sich in einer Schulsportgemeinschaft als Gewehrschütze versuchte. Doch aufgrund seiner geringen Körpergröße hielt ihn sein Trainer für nicht geeignet, worauf Schumann zum Gewichtheben wechselte. Doch auch dort konnte sich Schumann nicht durchsetzen, so dass er noch im gleichen Jahr wieder zum Schießsport zurückkehrte. Im Gegensatz zum Gewehr ließ er aber im Umgang mit der Luftpistole einiges Talent erkennen, worauf er im März 1977 in ein Trainingszentrum delegiert wurde. Unter seiner damaligen Trainerin Petra Linkiewitz machte Schumann schon bald weitere Fortschritte, so dass er bereits im darauffolgenden Jahr die DDR-Meisterschaft in seiner Altersklasse gewinnen konnte. Nach weiteren Erfolgen im Jugendbereich (u. a. Spartakiadsieger 1981) wurde Schumann 1982 in die GST Leipzig aufgenommen und war ab diesem Zeitpunkt Mitglied der DDR-Nationalmannschaft.
Bei den DDR-Meisterschaften 1985 gewann Ralf Schumann in den Disziplinen Luftpistole 40 Schuss, 10 m und KK-Schnellfeuerpistole 60 Schuss (30+30), 25 m seine ersten Einzeltitel bei den Senioren. In letzterer Disziplin war er schon bald im eigenen Land ohne ernsthafte Konkurrenz und konnte in den folgenden Jahren den Landesmeistertitel noch drei weitere Male erringen (1986, 1988, 1989). Aber auch international feierte Schumann in seiner Paradedisziplin, welche seit Anbeginn der Olympischen Spiele der Neuzeit 1896 zum olympischen Programm gehört, große Erfolge. Mit drei Olympiasiegen (1992, 1996, 2004) gilt er als erfolgreichster Olympionike aller Zeiten. Darüber hinaus holte er einmal Silber (1988) und belegte einmal den fünften Rang (2000).
Eine weitere mögliche Medaille blieb Schumann versagt, als er im Zuge des Boykotts der Ostblockstaaten nicht an den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles teilnehmen konnte, obwohl er bereits qualifiziert war.

1990 und 1998 wurde Schumann Weltmeister, 2002 Vizeweltmeister sowie 1986 und 1994 WM-Dritter. Zudem gewann er 1998 und 2002 WM-Gold mit der Mannschaft. Bei den Europameisterschaften gewann Schumann zwischen 1987 und 2003 13 Mal die Goldmedaille (7 x Einzel, 6 x Mannschaft).

Ralf Schumann, welcher für den Förderverein SSZ Suhl antritt, feierte im Laufe seiner Karriere 34 Weltcupsiege und konnte dabei zwölfmal den Gesamtweltcup gewinnen. (Stand August 2004).

Seine Ehefrau Anke Schumann ist ebenfalls eine erfolgreiche Sportschützin.

Schumann ist gelernter Kraftfahrzeugschlosser und Feinmechaniker. Er arbeitete einige Zeit in der Schleiferei eines Sägewerks. Heute ist er als Trainer tätig.

Personendaten
Schumann, Ralf
Schützenschumi
deutscher Sportschütze
10. Juni 1962
Meißen