Heim

Reichspressekammer

Die Reichspressekammer war die für die Gleichschaltung der Medien in der Zeit des Nationalsozialismus wichtigste Institution.

Sie war eine Unterorganisation der Reichskulturkammer. Präsident war Max Amann.

Die Reichspressekammer war unter anderem für die Vorzensur und die lückenlose personelle Überwachung der Journalisten zuständig. Ein abgelehnter Antrag auf Aufnahme in die Reichspressekammer kam einem Berufsverbot gleich.