Heim

Elektronisches Papier

Elektronisches Papier, kurz E-Papier (englisch e-paper) genannt, versucht Tinte/Farbe auf Papier nachzuempfinden. E-Papier reflektiert Licht wie normales Papier und kann Text und Bilder dauerhaft ohne Stromzuführung (also einer Erhaltungsspannung) anzeigen. Die Anzeige kann zu einem späteren Zeitpunkt geändert werden. E-Papier kann gebogen und etwas geknittert werden.

Das „Papier“ besteht meist aus elektrisch leitendem Kunststoff, der kleine Kügelchen enthält, in denen Pigmente auf elektrische Spannung reagieren. Dadurch kann die Darstellung auf dem E-Papier verändert werden.

Inhaltsverzeichnis

Vor- und Nachteile

Das Portable Reading System PRS-505 von Sony (2007)

Elektronisches Papier vereint Vorteile von Computerbildschirm und Papier. Es hat gegenüber herkömmlichen Bildschirmen, wie sie zur TV- und Grafikwiedergabe genutzt werden, folgende Vorteile:

Gegenüber Papier verbessert E-Papier die Situation:

Nachteile:

Technologie

Gyricon

Nick Sheridon hatte in den 1970er Jahren am Palo Alto Research Center der Firma Xerox zuerst elektronisches Papier entwickelt: Gyricon genannt, aus kleinen, statisch geladenen Kügelchen - auf der einen Seite schwarz, auf der anderen weiß. Den „Text“ auf dem Papier änderte ein elektrisches Feld, das die Kügelchen nach oben oder unten drehte.

Elektrophorese

In den 1990er Jahren verwendete Joseph Jacobson für eine andere Art kleine Mikrokapseln. In denen schwammen elektrisch geladene weiße Teilchen in gefärbtem Öl. In früheren Versionen kontrollierte der Stromfluss, ob die weißen Partikel an der Oberseite der Mikrokapsel waren (sodass sie für den Betrachter weiß aussah) oder unten blieben (sodass er an diesem Punkt die Farbe des Öls sah). Das war im Grunde eine Wiederaufnahme der auf Elektrophorese basierenden Bildschirmtechnologie (EPD, electrophoretic display device); wobei die Verwendung von Mikrokapseln erlaubte, flexibles Plastik anstatt Glas als Trägermaterial zu nehmen. Es gibt verschiedene Ansätze der Herstellung von elektronischem Papier. Inzwischen forscht eine größere Anzahl von Firmen auf dem Gebiet [1].

LG.Philips stellte im Mai 2007 ein biegsames, farbiges E-Paper auf E-Ink-Basis vor. [2]

Bistabile LCD

Einige Firmen produzieren E-Papier auf Basis von bistabilen LCDs. Diese ermöglichen ein neutrales Weiß bei hoher Albedo (Oberflächenreflektion) und Auflösungen bis zu 200 dpi.

Electrowetting cells

Der Philips-Firmenableger „Liquavista“ entwickelt eine Displaytechnik, bei der eine gefärbte Öl- und eine Wasserschicht übereinanderliegen, und die Lichtdurchlässigkeit der einzelnen Bildpunkte beeinflusst wird, indem die Oberflächenspannung mittels angelegter elektrischer Spannung verändert wird, wodurch das Öl in einen Winkel des Pixels gedrängt wird. Damit sollen sich farbige und schnelle reflektive Anzeigen mit hohem Kontrast und geringem Energieverbrauch herstellen lassen. [3]

Anwendungen

Die FAZ schreibt am 1. Februar 2006 (Natur und Wissenschaft, Manfred Lindinger): „Viele Firmen arbeiten mit Hochdruck an der Entwicklung von elektronischem Papier“, es gäbe bisher aber nur Prototypen, die mit E-Tinte arbeiten. 2006 waren Feldversuche mit Zeitungen in den USA, Schweden und Großbritannien geplant. Als erstes wird die belgische Wirtschaftszeitung „De Tijd“ im März/April einen Test mit zweihundert Lesern starten. Das dabei verwendete Gerät ist der iLiad von iRex.

Hitachi testet elektronisches Papier seit 2005 im Freiland. Zuerst schwarz-weiß, seit Ende 2006 farbig auf einer Tokioter Eisenbahnlinie. Dort ersetzt das elektronische Papier Werbeposter in den Nahverkehrszügen. [4]


Geräte, in denen E-Papier-Displays eingesetzt werden:

Siehe auch

Quellen

  1. SHIN Kwang Hoon: "Flexible Display". In: US Patent & Trademark Office (Hrsg.): Patent Application Full Text and Image Database. 2006-12-22 (Stand: 2007-08-15).
  2. heise.de: Biegsames farbiges E-Paper von LG.Philips
  3. Liquavista: Technology Whitepaper
  4. heise.de: Das Display der Zukunft im Feldversuch
  5. Vorstellung des Kindle

Hersteller und Produktentwürfe

Erste Anwendungen

Meldungen