Heim

Nest ferch Rhys

Nest ferch Rhys (Nest Tochter des Rhys) († nach 1136) war eine für ihre Schönheit bekannte walisische Prinzessin von Deheubarth; sie war die Tochter des Fürsten Rhys ap Tewdwr (oder Rhys ap Tudor Mawr) und der Gwladus ferch Rhiwallon.

Nach dem Tod ihres Vaters 1093 wurde Deheubarth von den Normannen unter König Heinrich I. erobert, der sich zu ihrem Beschützer machte – Nest gebar ihm Henry FitzRoy, der 1156 starb, sowie zwei weitere Söhne, über die nichts bekannt ist.

Etwa 1095 entschied Heinrich, sie mit einem seiner Ritter zu verheiraten, Gerald, Kastellan von Windsor, den er zum Konstabler von Pembroke ernannte.

Nest und Gerald hatten fünf Kinder:

  1. William FitzGerald († 1173)
  2. Maurice FitzGerald, Lord of Lanstephen († 1. September 1177)
  3. David FitzGerald, Erzdiakon von Cardigan und Bischof von St. David's
  4. Angharad de Windsor, die William de Barry heiratete
  5. Eine Tochter (möglicherweise Gwladus), die Mutter von Milo de Cogan

Während des Weihnachtsfestes 1109, wurden Nest und Gerald von ihrem Vetter, Owain ap Cadwgan, Sohn von Cadwgan ap Bleddyn, Fürst von Powys, besucht. Owain war von Nests Schönheit so angetan, dass er und fünfzehn seiner Begleiter die Burg Cenarth Bychan (vielleicht Cilgerran Castle) angriffen Nest und ihre Kinder entführten. Die Kinder wurden später zu Gerald zurückgeschickt. Dieser Entführung und der nachfolgenden militärischen Auseinandersetzung verdankt sie ihren Beinamen „Helen of Wales“.

Nest gebar Owain zwei Söhne, Llywelyn und Einion, bevor sie zu ihrem Ehemann zurückgebracht wurde. Nach Geralds Tod wurde Nest die Geliebte von Stephen, dem Konstabler von Cardigan, von dem sie einen weiteren Sohn bekam, Robert FitzStephen, der 1182 starb.

Siehe auch: Haus Gwynedd

Quellen

Personendaten
Nest ferch Rhys
walisische Prinzessin von Deheubarth
nach 1136