Heim

Handball-Bundesliga 1983/84

Die Saison 1983/84 der Handball-Bundesliga ist die 7. ihrer Geschichte. 14 Mannschaften spielten um die deutsche Meisterschaft. Meister wurde TV Großwallstadt, der auch den IHF-Pokal gewinnen konnte.

Inhaltsverzeichnis

Statistik

Insgesamt fielen in den 182 Spielen 7216 Tore, das waren pro Spiel im Durchschnitt 39,7 Tore. In den 182 Spielen gab es 127 Heimsiege, 16 Mal ein Unentschieden und 39 Auswärtssiege.
Den höchsten Sieg feierten TuS Hofweier (37:24 gegen VfL Günzburg) und TuSEM Essen (25:12 gegen TBV Lemgo. Die Begegnung Hofweier-Günzburg war zudem mit 61 Toren die torreichste Partie der Saison. Den höchsten Auswärtserfolg verzeichnete Großwallstadt am vorletzten Spieltag beim TV Hüttenberg mit 24:16. Die Tabellenührung hatte TSV GW Dankersen einen, TuSEM Essen drei, Frisch Auf Göppingen vier und Großwallstadt 18 Spieltage inne.
Torschützenkönig wurde Zdravko Miljak vom VfL Günzburg mit 188/61 Toren.

Saisonverlauf

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
1. TV Großwallstadt 26 19 2 5 538:453 +85 40:12
2. TuSEM Essen 26 18 2 6 480:383 +97 38:14
3. MTSV Schwabing 26 15 4 7 525:488 +37 34:18
4. THW Kiel 26 15 2 9 537:497 +40 32:20
5. VfL Gummersbach (M, P) 26 14 3 9 491:436 +55 31:21
6. Reinickendorfer Füchse 26 12 4 10 538:537 +1 28:24
7. FA Göppingen* 26 13 1 12 570:595 -25 27:25
8. TSV GW Dankersen 26 12 1 13 459:466 -7 25:27
9. TuS Hofweier 26 12 1 13 532:545 -13 25:27
10. TV 05/07 Hüttenberg 26 9 3 14 536:581 -45 21:31
11. HC TuRa Bergkamen (A) 26 9 2 15 490:528 -38 20:32
12. TBV Lemgo (A) 26 7 2 17 497:559 -62 16:36
13. VfL Günzburg 26 5 4 17 531:599 -68 14:38
14. TuSpo Nürnberg (A) 26 6 1 19 492:549 -57 13:39

Absteiger: FA Göppingen, VfL Günzburg und TuSpo Nürnberg
Aufsteiger: TuRU Düsseldorf, SG Weiche-Handewitt und SG Wallau/Massenheim
DHB-Pokalfinale: TV Großwallstadt - Reinickendorfer Füchse 17:20 und 20:14

Siehe auch