Heim

Haarhygrometer

Ein Haarhygrometer ist ein Messgerät zur Messung der relativen Luftfeuchtigkeit. Der Physiker Horace-Bénédict de Saussure nutzte als erster die Eigenschaft menschlicher Haare, sich bei Luftfeuchtigkeit auszudehnen, für die Erfindung eines Messgerätes.

Inhaltsverzeichnis

Aufbau

Der Messfühler besteht aus einem Bündel Haare, deren Dehnung über ein Hebelwerk umgesetzt und auf einer Skala angezeigt wird. Haare dehnen sich bei Feuchteaufnahme aus, bei Feuchteverlust ziehen sie sich zusammen. Besonders geeignet zur Verwendung als Hygrometer sind blonde Frauenhaare, da diese besonders fein sind. Dabei reagieren diese bei einer Luftfeuchteänderung um 10 % mit einer Längenänderung von im Mittel 0,25 %. Haare eignen sich vor allem zur Luftfeuchtemessung, weil ihre Längenänderung nahezu temperaturunabhängig und zudem mit einfachen Mitteln erfassbar ist. Der Fehler beträgt jedoch circa 3 bis 5 % und zudem zeigen sich besonders bei trockenen Bedingungen Alterungserscheinungen mit Fehlerbereichen bis 10 %. Die Luftfeuchteabhängigkeit des Haares zeigt jedoch keinen linearen Verlauf (siehe Diagramm in der Abbildung unten rechts) und besonders naturbelassene Haare können träge reagieren. Auch muss das Haar gegen die Sonne abgeschirmt werden, da es strahlungsempfindlich ist.

Messwerte

Ein typisches Haarhygrometer hat folgende Kennzeichen:

Siehe auch: