Heim

Dabney Coleman

Dabney Wharton Coleman (* 3. Januar 1932 in Austin) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Leistungen

Coleman studierte zuerst seit dem Jahr 1949 am Virginia Military Institute, dann studierte er Rechtswissenschaften am University of Texas at Austin. Er debütierte als Schauspieler in der Mitte der 1960er Jahre und spielte unter anderem in einigen Folgen der Fernsehserien Kimble auf der Flucht, Bonanza, Invasion von der Wega und Columbo.

Coleman spielte in der Komödie Warum eigentlich... bringen wir den Chef nicht um? (1980) neben Jane Fonda, Lily Tomlin und Dolly Parton eine der Hauptrollen. Er spielte in der Komödie Tootsie (1982) neben Dustin Hoffman eine der größeren Rollen genauso wie im Thriller WarGames (1983) an der Seite von Matthew Broderick und in der Komödie Der Verrückte mit dem Geigenkasten (1985), in der er neben Tom Hanks auftrat. In der Komödie Schlappe Bullen beißen nicht (1987) spielte er neben Dan Aykroyd und Tom Hanks. Für seine Hauptrolle im Fernsehfilm Zum Schweigen verdammt (1987), in dem er neben Peter Coyote und Liam Neeson spielte, gewann er den Emmy Award und wurde für den Golden Globe Award nominiert.

In der Komödie Die Zeit der bunten Vögel (1990) spielte er neben Uma Thurman eine der Hauptrollen. In der Komödie E-m@il für Dich (1998) spielte er die Rolle von Nelson Fox, des Vaters von Joe Fox, den Tom Hanks spielte. In den Jahren 2001 bis 2004 spielte er eine der Hauptrollen in der Fernsehserie The Guardian – Retter mit Herz.

Coleman war in den Jahren 1957 bis 1959 mit Ann Courtney Harrell verheiratet, in den Jahren 1961 bis 1983 mit der Schauspielerin Jean Hale. Er hat drei Kinder aus der zweiten Ehe.

Filmografie (Auswahl)

Gastrollen

Personendaten
Coleman, Dabney
Dabney Wharton Coleman (vollständiger Name)
US-amerikanischer Schauspieler
3. Januar 1932
Austin