Heim

Justin Metsing Lekhanya

Justin Metsing Lekhanya (* 7. April 1938 in Thaba-Tseka, Lesotho) war ein lesothischer General und Politiker. Von 1986 bis 1991 war er Premierminister, Verteidigungsminister und Vorsitzender des Militärrates von Lesotho.

Lekhanya wurde nach einem unblutigen Militärputsch am 20. Januar 1986 Premierminister, nachdem er den Amtsinhaber Leabua Jonathan abgesetzt hatte. Lekhanya bemühte sich sofort um verbesserte Beziehungen zu Südafrika, die durch die Aktivitäten seines Vorgängers, der den ANC unterstützt hatte, stark strapaziert waren. Zugleich wurden politische Parteien verboten und die Versammlungsfreiheit außer Kraft gesetzt.

Lekhanya gab zunächst dem lesothischen König Moshoeshoe II. wieder mehr Macht, geriet jedoch später in Konflikt mit ihm. In einem erneuten Militärputsch setzte er ihn 1990 sogar ab. Der König wurde bei einem neuen Militärputsch am 2. Mai 1991 wieder eingesetzt und Lekhanya entmachtet.

1999 wurde er zum Vorsitzenden der Basotho National Party (BNP) gewählt und 2001 in diesem Amt bestätigt. Bei der Parlamentswahl im Mai 2002 unterlag Lekhanya als Direktkandidat der BNP-Kandidat für den Wahlkreis Mantsonyane gegen Masuthang Taole von der Regierungspartei deutlich. Trotzdem wurde er Abgeordneter, da er aufgrund des Verhältniswahlrechts über die Parteiliste in das Parlament gelangte.

Am 31. Mai 2006 wurde er vorübergehend aus der Nationalversammlung ausgeschlossen, weil er angeblich den Parlamentsvorsitzenden eingeschüchtert und sich einem Untersuchungsausschuss zufolge persönlich bereichert haben soll.

Personendaten
Lekhanya, Justin Metsing
lesothischer General, Premierminister, Verteidigungsminister und Vorsitzender des Militärrates
7. April 1938
Thaba-Tseka, Lesotho