Heim

Alfred Neugebauer

Alfred Neugebauer (* 27. Dezember 1888 in Wien; † 14. September 1957 in Wien) war ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler und Schauspiellehrer.

Der junge Neugebauer war erfolgreicher Absolvent des Wiener Schottengymnasiums. Als 38-Jähriger kam Alfred Neugebauer 1926 ans Theater in der Josefstadt, welches bekanntermaßen bis 1938 unter Max Reinhardt arbeitete und spielte dort bis 1946 zahlreiche Charakter- und Nebenrollen. Ab 1930 entdeckte man ihn dann auch als Schauspieler für den Tonfilm. Doch auch hier war er eher als Nebendarsteller zu sehen, dafür allerdings sehr oft. 1946 kam Neugebauer dann ans Burgtheater und blieb dort bis zu seinem Tode beschäftigt.

Zusätzlich übte Alfred Neugebauer von 1933-1953 noch die Tätigkeit eines Professors am Reinhardt-Seminar aus. Nach dem Krieg agierte er ab 1947 als Professor an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien. Bis zu seinem Tod 1957 arbeitete Alfred Neugebauer auch beim Österreichischen Rundfunk.

Filme (Auswahl)

  • Kaiserjagd im Salzkammergut 1955
  • Mädchenjahre einer Königin (1954)
  • Der Komödiant von Wien (1954)
  • Eine Nacht in Venedig (1953)
  • Der Feldherrnhügel
  • Das Vierte Gebot (1950)
  • Eroica (1949)
  • Das Siegel Gottes (1949)
  • Gottes Engel sind überall (1948)
  • Maresi (1948)
  • Singende Engel (1947)
  • Der Millionär / Geld ins Haus (1947)
  • Wie ein Dieb in der Nacht
  • Schwarz auf weiß (1943)
  • Abenteuer im Grandhotel (1943)
  • Frauen sind keine Engel (1943)
  • Wen die Götter lieben (1942)
Personendaten
Neugebauer, Alfred
österreichischer Theater- und Filmschauspieler und Schauspiellehrer
27. Dezember 1888
Wien
14. September 1957
Wien