Heim

Mushanokōji Kintomo

Mushanokōji Kintomo (jap. 武者小路 公共; * 29. August 1882, † 21. April 1962) war japanischer Sonderbotschafter und unterzeichnete für das Japanische Kaiserreich am 25. November 1936 in Berlin den gegen die Sowjetunion gerichteten, zunächst auf fünf Jahre befristeten Antikominternpakt zwischen Japan und dem Dritten Reich.

Für die deutsche Seite unterzeichnete der Außenminister Joachim von Ribbentrop. Am 24. Mai 1937 wurde V. Kintomo Mushanokōji im Rahmen der auch von Italien besuchten Antikominternkonferenz von Adolf Hitler in der Reichskanzlei empfangen. Der Titel eines shishaku, den man dem französischen Vicomte (dt. Vizegraf) gleichstellt, wurde Mushanokōji am 27. Oktober 1887 im Alter von fünf Jahren verliehen.

Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Eigennamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Japanischen. Mushanokōji ist hier somit der Familienname, Kintomo ist der Eigenname.
Personendaten
Mushanokoji, Kintomo
武者小路 公共 (jap.), Mushanokōji Kintomo
japanischer Sonderbotschafter und Unterzeichner des Antikominternpaktes
29. August 1882
21. April 1962