Heim

Langenscheid

Dieser Artikel behandelt die rheinland-pfälzische Gemeinde Langenscheid. Für den deutschen Verlag siehe Langenscheidt.
Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 21′ N, 7° 57′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Rhein-Lahn-Kreis
Verbandsgemeinde: Diez
Höhe: 242 m ü. NN
Fläche: 8,84 km²
Einwohner: 549 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 62 Einwohner je km²
Postleitzahl: 65558
Vorwahl: 06439
Kfz-Kennzeichen: EMS
Gemeindeschlüssel: 07 1 41 076
Adresse der Verbandsverwaltung: Louise-Seher-Straße 1
65582 Diez
Webpräsenz:
[1]
Ortsbürgermeister: Ulrich Strutt

Langenscheid ist ein Ort im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz, Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Größe der Gemarkung beträgt 8,84 km², davon sind 3,43 km² landwirtschaftliche Nutzfläche und 5,41 km² Nieder- und Hochwald. Langenscheid liegt 242 m ü. NN und zählt etwa 550 Einwohner. Seine Gemarkung wird östlich vom Daubach, südlich von der Lahn, westlich vom Schwarbach und nördlich von der Gemarkung Hirschberg begrenzt.

Geschichte

Langenscheid wurde urkundlich erstmals im 13. Jhd. erwähnt. Das Dorf auf der „langen Scheyde“ hat seinen Namen von dem langgestreckten Höhenrücken, der als Wasserscheide den Daubach und den Schwarbach als Nebenbäche der Lahn trennt. 1795 vorübergehend französisch besetzt, war der Ort ab 1806 Teil des Herzogtums Nassau, das 1866 von Preußen annektiert wurde. Seit 1947 ist der Ort Teil des Bundeslandes Rheinland-Pfalz.

Religionen

Langenscheid ist der römisch-katholischen Gemeinde St. Bonifatius in Holzappel zugeordnet und gehört mit ihr zum Pastoralen Raum Diez, welcher selbst wiederum dem Dekanat Limburg im Bistum Limburg eingegliedert ist.

Auf evangelischer Seite ist der Ort der Kirchengemeinde Langenscheid-Hirschberg im Dekanat Diez der Propstei Süd-Nassau in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) zugehörig.