Heim

Hugo Weaving

Hugo Wallace Weaving (* 4. April 1960 in Austin, Nigeria) ist ein australischer Schauspieler.

Der Sohn eines Computerfachmanns verbrachte seine Kindheit mit seinen Eltern, seinem älteren Bruder Simon und seiner kleinen Schwester Anna in Südafrika und dem Vereinigten Königreich. 1976 zog er nach Australien und begann eine Schauspielkarriere. Nach dem Abschluss an der Knox Grammar School in Sydney und der National Institute of Dramatic Art (die auch Schauspielgrößen wie Mel Gibson und Geoffrey Rush hervorgebracht hat) baute er sich eine erfolgreiche Bühnen- und Filmkarriere auf.

Frühen Ruhm erntete er 1994 für Priscilla – Königin der Wüste. Seine Rollen als Agent Smith in der Matrixtrilogie und zwei Jahre später als Elrond in Der Herr der Ringe machten ihn zur Zeit der Jahrtausendwende weltberühmt.

2005 sprang er bei bereits laufenden Dreharbeiten als durchweg maskierter Hauptdarsteller in dem Film V wie Vendetta für seinen Kollegen James Purefoy ein, der wegen künstlerischer Differenzen mit der Regie aus dem Projekt ausgestiegen war. Die meisten Szenen des Films wurden mit Weaving gedreht, die mit Purefoy entstandenen Aufnahmen wurden von Weaving nachsynchronisiert.

2006 stand er in der Brooklyn Academy of Music neben Cate Blanchett in der Inszenierung des Henrik-Ibsen-Stückes Hedda Gabler der Sydney Theatre Company auf der Bühne.

Der an Epilepsie leidende Weaving lebt mit seiner Frau Katrina Greenwood und seinen beiden Kindern Holly und Harry (vgl. Der dritte Mann) in Sydney.

Filmografie

Auszeichnungen und Nominierungen

Personendaten
Weaving, Hugo Wallace
australischer Schauspieler
4. April 1960
Nigeria