Heim

Rotes Tor (Augsburg)

Das Rote Tor, vor 1428 auch als Haunstetter Tor bekannt, war das wichtigste Stadttor der Reichsstadt Augsburg.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde es im Jahre 1259. Seine wichtigste Funktion lag darin, den Südzugang Augsburgs mit dem Anschluss an die Handelsstraßen nach Italien zu sichern. Zur Römerzeit verlief hier die von Kaiser Claudius angeordnete Straße Via Claudia Augusta, die nördlich von Venedig bis nach Donauwörth führte. 1622 folgte eine Umgestaltung des Turmes durch den Baumeister Elias Holl. Gleichzeitig wurde die Wallbastei aufgeschüttet. Heute finden dort eine Freilichtbühne und eine ausgedehnte Parkanlage Platz.

Architektur

Sehenswert ist die Sonnenuhr auf der Südseite des Turmes, die nur von der Freilichtbühne aus abzulesen ist. Koordinaten: 48° 21' 36" N 10° 54' 11" O