Heim

Pelle Carlberg

Pelle Carlberg (* 21. Oktober 1969 in Uppsala) ist ein schwedischer Indiepop-Musiker.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Carlberg wuchs auf in der schwedischen Universitätsstadt Uppsala, die etwa 70 Kilometer nördlich von Stockholm liegt. Als Jugendlicher begeistert er sich für Depeche Mode und The Cure. Ein Konzert der Band Gyllene Tider, bei der damals Per Gessle mitspielte, später bekannt als eine Hälfte von Roxette, wurde 1980 für Carlberg zum prägenden Erlebnis, denn von diesem Tag an wollte er unbedingt Musiker werden und vor Publikum auftreten. Daraufhin spielte er in verschiedenen Bands, die aber weitgehend unbekannt bleiben. 1998 gründete Carlberg seine Band Edson, die auch außerhalb Schwedens in der Indieszene bekannt wurde. Nach drei veröffentlichten Alben versuchte sich Carlberg als Solokünstler und brachte im März 2005 bei Labrador Records, wo er schon mit Edson produzieren ließ, seine erste Solo-EP Go To Hell, Miss Rydell heraus. Im Oktober des selben Jahres folgte die EP Riverbank. Der Erfolg ermutigte ihn, zum Jahreswechsel 2005/2006 sein Debütalbum Everything.Now! zu veröffentlichen. Im März 2007 kam dann das Nachfolgealbum In A Nutshell auf den Markt.

Trivia

Diskografie

Alben

EPs

Personendaten
Carlberg, Pelle
schwedischer Indiepop-Musiker
21. Oktober 1969
Uppsala