Heim

Julie Driscoll

Julie Tippetts (geb. Driscoll, * 8. Juni 1947 in London, England) begann mit 15 Jahren als Sängerin in Bars und Clubs in London.

Als Sekretärin des Produzenten Giorgio Gomelski hatte sie Kontakt zur Gruppe „Steampacket“, in der unter anderem Brian Auger und Rod Stewart spielten. Gomelski, der „Steampacket“ als Manager betreute, suchte eine Sängerin für die Band und stellte Driscoll den Mitgliedern der Gruppe vor. Nachdem „Steampacket“ sich aufgelöst hatten, wurde sie Leadsängerin in der neuen Band „Brian Auger Trinity“. Mit „Trinity“ hatte Julie Driscoll zwischen 1966 und 1969 mehrere Erfolge (z.B. This Wheel's on Fire, Road To Cairo, Season of the Witch).

1969 verließ J. Driscoll „Trinity“ und wechselte zum Jazz. Sie heiratete den Jazzpianisten Keith Tippett und tritt seitdem unter ihrem neuen Namen Julie Tippetts auf. Keith Tippett heißt eigentlich Tippetts, verkürzte seinen Namen Ende der 1960er aber, da „Keith Tippett Sextet“ leichter auszusprechen war.

Sie wirkte zunächst in dessen Bands „Centipede“ und später „Ovary Lodge“ mit. 1974 war sie bei Robert WyattsTheatre Royal Drury Lane“-Konzert beteiligt, veröffentlichte ihr Solo-Album Sunset Glow und war die beeindruckende Sängerin auf Carla Bleys Album Tropic Appetites. Später arbeitete sie zusammen mit der Sängerin Maggie Nicols und den Sängern Phil Minton und Brian Ely in der A Cappella-Gruppe „Voice“ und in anderen Formationen.

Siehe auch

Streetnoise - Album von J. Driscoll, B. Auger and the Trinity (engl. Wikipedia)


Personendaten
Driscoll, Julie
Tippetts, Julie
britische Sängerin
8. Juni 1947
London, England