Heim

Globus SB-Warenhaus Holding

Globus SB-Warenhaus Holding
Unternehmensform GmbH & Co. KG
Gründung 1828
Unternehmenssitz Sankt Wendel
Unternehmensleitung

-

Mitarbeiter 22.000 (2007)
Umsatz 4,2 Milliarden €. (2007)
Branche Einzelhandel
Website globus.net

Die Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG ist eine deutsche Einzelhandelskette mit SB-Warenhäusern, Baumärkten und Elektrofachgeschäften.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahr 1828 wurde von Franz Bruch (1801-1865) im saarländischen St. Wendel ein Lebensmittelgeschäft unter seinem Namen eröffnet, das er von dem damaligen Bürgermeister Carl Philipp Cetto übernommen hatte. Im Jahr 1865 trat Josef Adam Bruch (1837-1905) in die Geschäftsführung des Unternehmens ein. Joseph Karl Bruch (1873-1949), der Enkel des Firmengründers, übernahm 1905 das Unternehmen von seinem Vater. Seitdem hat sich Globus vom Einzelhändler in Richtung Großhandel entwickelt. Mitte der 1920er Jahre bildete die Firma Bruch erstmals Lehrlinge aus. Am 1. Februar 1949 starb Joseph Bruch. Seine beiden Söhne, Franz-Josef Bruch und Dr. Walter Bruch (1913-1999), übernahmen die nun in eine GmbH umgewandelte Firma. 1953 eröffneten sie unter der Firmierung „A. Backhaus KG“ erstmals ein Selbstbedienungsgeschäft für Lebensmittel am Firmenstammsitz. Anfang der 1960er Jahre verlegte man aus Platzgründen den Firmensitz an den Ortsrand von St. Wendel und eröffnete dort einen Großhandels-Abholmarkt mit Obst- und Gemüsemarkt. Aber erst durch die Eröffnung eines Supermarktes in Homburg-Einöd durch Walter Bruch gemeinsam mit Werner Martin im Jahr 1966 wuchs das Unternehmen zu einem SB-Warenhaus heran. 1969 erfolgte die Umfirmierung in Globus. Seither entwickelte sich die 1970 gegründete „Globus Handelshof St. Wendel GmbH & Co. KG“ mit vielen weiteren Filialen zum elftgrößten Lebensmittelunternehmen Deutschlands. Die Franz Bruch GmbH stellte im März 1972 ihre Handelstätigkeit ein und wurde Kommanditistin von Globus. Im Jahr 1978 wurde die „Franz-Bruch-Stiftung“ ins Leben gerufen, die unter anderem jährlich einen Preis an die besten Absolventen des Kaufmännischen Berufsbildungszentrums in St. Wendel vergibt; die Schule wurde 2002 in Dr.-Walter-Bruch-Schule umbenannt. Zum 1. März 1980 übergab Walter Bruch seine Anteile an seinen Sohn Thomas. 1985 wurde die „Dr.-Walter-Bruch-Stiftung“ gegründet. 1986 eröffnete Globus zum ersten Mal einen eigenständigen Baumarkt in Zweibrücken. 1992 eröffnete das erste Globus SB-Warenhaus in den neuen Bundesländern. 1994 installierte Globus mit der Marke Alphatecc. zum ersten Mal einen Elektrofachmarkt in Losheim am See, der in Ergänzung zu den üblichen SB-Warenhäusern und Baumärkten stand.

Seit 1996 expandierte das Unternehmen mit einem ersten Hypermarkt nach Tschechien und am 1. Dezember 2006 wurde das erste Globus-SB-Warenhaus in Schelkowo bei Moskau eröffnet. 2007 folgte ein Globus-SB-Warenhaus in Klimowsk und Ende April 2008 ein weiteres in Wladimir.

Vertriebslinien und Standorte

Globus ist in Deutschland insgesamt an 39 Standorten mit einem SB-Warenhaus vertreten, wobei bis Mitte September 2007 das Haus in Köln-Marsdorf unter Maxus firmierte, um nicht mit den früher in diesem Gebiet verbreiteten Globus-Supermärkten der Rewe Group verwechselt zu werden. Aufgrund der Umstellung der Eigenmarke von Excellent zu Globus wurde das Haus in Köln-Marsdorf ebenfalls in Globus umbenannt. Die 39 SB-Warenhäuser der Gruppe werden mit allen Sortimenten täglich versorgt durch das Tochterunternehmen Globus Logistik GmbH & Co. KG in Bingen-Kempten. Die Standorte von Globus sind in die regionalen Untergruppen Globus-West bzw. Globus-Ost eingeteilt. In Deutschland betreibt Globus zudem 50 Baumärkte sowie neun Alphatecc.-Elektrofachmärkte. International kommen noch 11 SB-Warenhäuser an Standorten in Tschechien und zwei Standorte in Russland dazu.

Im Februar 2008 wurde bekanntgegeben, dass Globus Märkte des Mitbewerbers real in Bobenheim-Roxheim und Kaiserslautern übernehmen wird.

Zahlen

Globus beschäftigt derzeit etwa 22.000 Menschen, von denen nur etwa 5 % geringfügig beschäftigt sind. Der Umsatz der Globus-Gruppe erreichte zuletzt 4,2 Milliarden €.

Expansion

Im Juli 2007 erwarb die Globus Gruppe 32 hela-Großflächenbaumärkte der Distributa-Gruppe, davon 31 in Deutschland und einer in Luxemburg. Der Zusammenschluss wurde vom Bundeskartellamt genehmigt, mit der Auflage, vier hela- oder Globus-Baumärkte zu veräußern, und zwar jeweils einen in den Räumen Merzig-Wadern, St. Wendel, Saarpfalz-Zweibrücken und Idar-Oberstein.[1] Im September 2007 eröffnete ein zweites hela-Profi-Zentrum in Luxemburg.

Einzelnachweise

  1. Pressemeldung des Bundeskartellamtes vom 07.12.2007: Bundeskartellamt gibt Zusammenschluss Globus/hela ProfiZentren mit Veräußerungsverpflichtung frei