Heim

Henge

Ein Henge [hɛndʒ] (oder Henge-Monument in Großbritannien) bezeichnet eine spezielle Art von Erdwerken. Es handelt sich um runde oder ovale Fläche mit einem Durchmesser von 20 - 480 m, die von einem Erdwall mit Graben begrenzt waren. Der Begriff wurde 1932 von Thomas Kendrick geprägt, der später Kustos für die British Antiquities im British Museum wurde. Genau genommen ist nur Stonehenge tatsächlich korrekt als "henge" bezeichnet, da sich der Name aus dem alt angel-sächsischen ableitet und eine Tor artige Struktur beschreibt. Sie besteht aus zwei aufrecht stehenden Steinen oder Blöcken auf die ein dritter horizontal aufgelegt wurde. So entsteht ein torartiges Gebilde, welches korrekt als "henge" bezeichnet wird. Danach wurde Woodhenge, eine 1925 entdeckten Kreisgrabenanlage aus fünf konzentrischen Pfostenringen benannt.

Bis zu vier Durchlässe durch die Umgebungen führen zum Innenbereich. Dort können sich Anordnungen von Portalen, Pfostenanordnungen, Steinkreisen, Vier-Stein-Anordnungen, Monolithen, Gruben, Senken, einzelne Pfosten oder Anordnungen von Steinen und Grabstätten befinden, die oft aber später hinzugekommen sind als die Wall- und Grabenanlage. Angesichts der zur Verteidigung eher ungeeigneten Aufreihung von innerem Graben und äußerem Erdwall geht man meist von einer rituellen Funktion der Henges aus; die Wälle hatten möglicherweise den Zweck, die Vorgänge im Inneren von der profanen Außenwelt abzuschirmen. Die meisten Henges erscheinen heute in der Landschaft nur durch weitgehend eingeebnete Wälle und aufgefüllte Gräben und lassen sich daher ohne genaue Ortskenntnis kaum ausmachen.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Henge-Monumente finden sich in großer Zahl vor allem im Süden Englands, aber auch in anderen Regionen der Britischen Inseln einschließlich Schottland (Machrie Moor) und der Orkney. Anders als Causewayed camps oder Hillforts wurden sie meist nicht auf Hügeln, sondern in der Ebene, oft in der Nähe von Flussläufen und von fruchtbarem Ackerland errichtet.

Formen

Atkinson definierte verschiedene Klassen von Henges. Zur Klasse I gehören Henges mit einem einzigen Eingang, einer Lücke im umgebenden Erdwall. Die Henges der Klasse II haben vier gegenüberliegende Eingänge. Weitere Untergruppen beinhalten Henges mit zwei oder drei Grabenanlagen im Inneren.

Die großen Henges werden Giant Henges genannt.

Datierung

Henges werden der späten Jungsteinzeit zugeordnet und kommen meist zusammen mit Grooved ware vor. In Stätten wie Stonehenge, dem berühmten Monument in Wiltshire, konnte auch noch Aktivität in der späteren Glockenbecherkultur und der frühen Bronzezeit nachgewiesen werden. Stonehenge ist in seiner ersten Form ein sogenanntes atypisches Henge, denn der Graben verläuft dort außerhalb des Walls.

Liste bekannter Henges

Siehe auch

Literatur