Heim

Sonia Lannaman

Sonia May Lannaman, nach Heirat Garmston (* 24. März 1956 in Aston, Birmingham) ist eine ehemalige britische Leichtathletin. Bei einer Körpergröße von 1,65 m betrug ihr Wettkampfgewicht 57 kg.

Sonia Lannaman nahm bereits mit 16 Jahren an den Olympischen Spielen 1972 in München teil. Im 100-Meter-Lauf schied sie im Viertelfinale aus. Mit der britischen 4x100-Meter-Staffel überstand sie den Vorlauf nicht.

Nachdem sie 1973 Junioreneuropameisterin über 100 Meter geworden war, gewann sie bei den British Commonwealth Games 1974 Silber mit der englischen Sprintstaffel hinter den Australierinnen. 1976 gewann sie über 60 Meter Silber bei der Halleneuropameisterschaft in München. Mit 7,25 Sekunden lag sie nur eine Hundertstelsekunde hinter der Schwedin Linda Haglund.

Bei den Commonwealth Games 1978 gewann sie über 100 Meter in 11,27 Sekunden vor den Australierinnen Raelene Boyle und Denise Boyd. Über 200 Meter wurde sie in 22,89 Sekunden Zweite hinter Denise Boyd. Mit der englischen Staffel gewann sie schließlich vor Kanada und Australien. Kurz darauf gewann sie bei der Europameisterschaft 1978 mit der britischen Staffel Silber hinter der Staffel aus der Sowjetunion.

Bei den Olympischen Spielen 1980 schied sie über 100 Meter im Halbfinale aus, wurde aber in 22,80 Sekunden Achte über 200 Meter. Mit der britischen Staffel gewann sie die Bronzemedaille hinter den Staffeln aus der DDR und der Sowjetunion. Mit einem Staffelsieg der englischen Staffel bei den Commonwealth Games 1982 beendete sie ihre Karriere.

Sonia Lannaman wurde 1979 mit dem MBE ausgezeichnet.

Bestleistungen

Literatur

Personendaten
Lannaman, Sonia
britische Leichtathletin
24. März 1956
Aston (Birmingham)